Literatur zum Genießen in Wieselburg

Erstellt am 20. Juli 2022 | 17:48
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8411599_erl28wbg_halle2_anna_herzig_c_wildbild.jpg
Die in Wien lebende Anna Herzig wird in Wieselburg aus ihrem neuesten Roman „Die dritte Hälfte eines Lebens“, der erst heuer erschienen ist, lesen.
Foto: wildbild
halle2 lädt am Freitagabend zu „Literatur & Wiese“: Lesungen und Musik, Wein und Panini, wunderbare Atmosphäre bei der Erlauf.
Werbung
Anzeige

Literatur & Wiese ist in seiner 23. Auflage längst zum Wieselburger Kultur-Klassiker aufgestiegen. Die Lesung mit musikalischer Begleitung findet am Freitag, 22. Juli, um 19 Uhr am ehemaligen Winzerareal/Zwieselplatz statt. Es kommen Anna Herzig, Mario Schlembach und Reinhard Kaiser-Mühlecker. Die Besucher haben die Möglichkeit, hautnah dabei zu sein, wenn zeitgenössische Autorinnen Autoren aus ihren Werken lesen und im Interview aus dem Nähkästchen plaudern.

Anna Herzig lebt in Wien und hat bisher die Bücher „Sommernachtsreigen“ (2018) und „Herr Rudi“ (2020) veröffentlicht. Ihr Roman „Die dritte Hälfte eines Lebens“ ist 2022 erschienen.

Mario Schlembach lebt als Schriftsteller und Totengräber in Wien und Niederösterreich. Seine ersten beiden Romane „Dichtersgattin“ (2017) und „Nebel“ (2018) sind im Otto Müller Verlag erschienen und haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Sein neuester Roman „heute graben“ wurde im Februar 2022 veröffentlicht.

Der Oberösterreicher Reinhard Kaiser-Mühlecker veröffentlichte 2008 seinen Debütroman „Der lange Gang über die Stationen“. Mittlerweile ist er ein vielfach ausgezeichneter Autor und hat ein umfangreiches literarisches Schaffen vorzuweisen. Er bekam unter andrem den Österreichischen Staatspreis, den Kunstpreis sowie den Anton-Wildgans Preis. Im Frühjahr 2022 ist Kaiser-Mühleckers neuer Roman „Wilderer“ erschienen.

Weiterlesen nach der Werbung