James Morrison als Top Act bei Konzert in Scheibbs. Der Brass Festival Verein Melk des Musikhauses Schagerl und impuls.kultur beendeten das Konzertjahr im kultur.portal mit einem absoluten Top Act: dem James Morrison Quartett.

Von Raimund Holzer. Erstellt am 12. Dezember 2017 (04:00)
NOEN
Das James Morrisson Quartett mit dem australischen Weltstar (rechts) an der Spitze wurde im kultur.portal mit Standing Ovations gefeiert.

Es war ein glücklicher Zufall, der das Simon Bolivar Trumpet Ensemble und die Band des Australiers James Morrison in den kleinen, aber (akustisch) feinen Konzertsaal in Scheibbs spülte, der natürlich bis auf den letzten Platz ausverkauft war. Das Manker Musikhaus Schagerl machte es möglich, die großartige Kunst dieser Musiker aus Südamerika und Australien im Rahmen ihrer Europa-Tourneen zu präsentieren.

Schon der präzise, saubere Klang des Trompeten-Oktetts aus Venezuela ließ die Besucher in dieses Konzert eintauchen und spüren, einem ganz besonderen Ereignis beizuwohnen.

Dieses Gefühl erreichte seinen Höhepunkt, als der Multiinstrumentalist Morrison vor allem mit seiner Trompete, aber auch mit der Zugposaune und dem Piano, zauberhaften Klang und Perfektion spielerisch verband – zusammen mit seinen Söhnen William und Harry sowie Schlagzeuger Patrick Danao.