Grande Finale im Musium

Erstellt am 25. Oktober 2021 | 06:15
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_8206941_erl42reinsbergmusiumdsc_1070.jpg
Trafen sich in Reinsberg zur Besprechung der bevorstehenden Veranstaltungen im Musium. Die Kuratanten Katharina Hohenberger (links) und Katrin Karall-Semler mit Vizebürgermeister Christian Vogelauer.
Foto: Claudia Christ
Mit Academia Allegro Vivo, einem Kinderkonzert und Wiener Dialekt klingt in Reinsberg das Kulturjahr aus.
Werbung

Das Kulturjahr im Reinsberger Musium neigt sich dem Ende zu. Grund genug für die Kuratanten Katrin Karall-Semler und Katharina Hohenberger dem Kulturdorf einen Besuch abzustatten, um die letzten beiden von ihnen organisierten Veranstaltungen des Jahres, gemeinsam mit Vizebürgermeister Christian Vogelauer vorzubereiten.

Den Ausklang läutet heuer das Konzert des Kammerorchesters Academia Allegro Vivo mit Mozarts humorvoller „Eine kleine Nachtmusik“ am Sonntag, 21. November, um 19.30 Uhr ein. Um zu auch den Kleinsten diese Musik näher zu bringen, lädt das Orchester schon vorab zu einem interaktiven Kinderkonzert um 17 Uhr ein. Es wird gesungen, getanzt und gemeinsam musiziert.

Musikworkshop im Klassenzimmer

Auf der Bühne stehen dabei Schüler der dritten und vierten Klassen der Volksschule Reinsberg und Gresten, die gemeinsam mit einem jungen Kammermusiquartett beim interaktiven Workshop in der Volksschule Reinsberg ein kleines Programm einstudieren werden. Gemeinsam mit dem großen Orchester wird dieses dann dem Publikum präsentiert.

Den Abschluss des Kulturjahres im Musium macht Roland Neuwirth am 3. Dezember. Er interpretiert gemeinsam mit Florian Krumpöck Franz Schuberts „Winterreise“ im Wiener Dialekt.

Weiterlesen nach der Werbung