Ötscherschutzhaus feierte 135-jähriges Bestandsjubiläum

Erstellt am 02. Juli 2022 | 06:50
Lesezeit: 2 Min
Bereits seit 135 Jahren ist das Ötscherschutzhaus am großen Ötscher nicht mehr wegzudenken. Groß gefeiert wurde das Jubiläum vergangenen Sonntag.
Werbung
Anzeige

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen feierte das Team des Ötscherschutzhauses gemeinsam mit zahlreichen Gästen vergangenen Sonntag das 135-jährige Bestandsjubiläum. 

Erstmals eröffnet wurde die traditionsreiche Hütte am 29. Mai 1887. Seit 2018 ist sie in den Händen der Pächter Walter Zeilberger und Hannelore Grießler. Bereits seit Jahrzehnten ist das Ötscherschutzhaus an der Bergstation des großen Ötschers also eine beliebte Einkehrstation für Bergfreunde und Skifahrer. Ein Besuchermagnet ist das Haus ebenso als Ausgangsbasis für Wanderer.

Gefeiert wurde das besondere Jubiläum mit einer festlichen Segnung durch Pfarrer Franz Trondl. Angesichts der tragischen Unfälle in diesem Winter gab es auch eine Gedenkminute für alle Verunglückten. Der Musikverein Lackenhof ließ den Ötscher danach aber wieder in freudigen Tönen erklingen. Auch die Bergrettung Lackenhof unter der Leitung von Franz König ließ sich die Feierlichkeiten nicht entgehen. 

Walter Zeilberger und Hannelore Grießler sprechen von einem „sehr gelungenen Tag“, welcher mit vielen Anekdoten zum Schutzhaus und seinen zahlreichen Umbauten gefüllt war. Ebenso vergangene Pächter, welche bereits in Vergessenheit geraten waren, wurden durch lebhafte Geschichten wieder zum Leben erweckt.

Werbung