Start in die Wintersaison: Das Hochkar macht den Anfang. Am Hochkar soll am kommenden Samstag der durchgehende Skibetrieb starten. Lackenhof wird erst am 8. Dezember folgen.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 28. November 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7107548_erl48hochkar_bild2_hochkar.jpg
Das Hochkar präsentierte sich in der Vorwoche schon von seiner winterlichen Seite. Wenn das Wetter kalt bleibt, steht einem Saisonstart am kommenden Samstag nichts im Wege.
Hochkar Bergbahnen

Das Hochkar will am Samstag, 2. Dezember, als erstes Skigebiet Niederösterreichs den durchgehenden Betrieb in die Wintersaison aufnehmen. „Unsere bevorzugte Lage, die aktuellen Temperaturen sowie der unermüdliche Einsatz unserer Pistenteams haben es möglich gemacht, dass das Hochkar als erstes Skigebiet Niederösterreichs am 2. Dezember in die Wintersaison 2017/18 starten kann“, freut sich Rainer Rohregger, Geschäftsführer der Hochkar Bergbahnen über den frühen Saisonstart.

Zum Start haben sich die Hochkar Bergbahnen eine besondere Aktion einfallen lassen: Ab sofort können sich Interessierte auf der Facebookseite der Hochkar Bergbahnen für die exklusive Eröffnung des Skiwinters bewerben.

Vor allen anderen die Wintersaison eröffnen

Wer einen guten oder lustigen Grund angibt, warum gerade sie oder er die ersten Schwünge über die Pisten des Hochkars ziehen soll, hat die Möglichkeit, vor allen anderen die bestens präparierten Pisten alleine zu nutzen. Die Sieger werden bis zum 1. Dezember ausgewählt und dürfen am nächsten Tag die niederösterreichische Skisaison vor allen anderen eröffnen und dann den ganzen Tag gratis über die Pisten carven.

Auch in Lackenhof am Ötscher war der 2. Dezember als Opening-Termin angepeilt worden. Doch voraussichtlich werden die Lifte am Ötscher erst am 8. Dezember den Winterbetrieb aufnehmen. „Unsere Leute arbeiten zwar fieberhaft, aber bis 2. Dezember werden wir es aufgrund der niedrigeren Lage wohl nicht schaffen“, gesteht Östcherlift-Geschäftsführer Andreas Buder. Es war in den letzten Tagen der Vorwoche einfach zu warm, um in Lackenhof weiter Kunstschnee zu produzieren.

440_0008_7106599_erl48lackenhof_oetscher.jpg
Die Vorarbeiten auf den geplanten Saisonstart am Ötscher (voraussichtlich am 8. Dezember) laufen auf Hochtouren. Die Mitarbeiter der Ötscherlifte – Betriebsleiter Walter Friedl, Mark Fressner, Pascal Zach und Jürgen Bodenlenz (von links) – sind derzeit im Dauereinsatz, um die ersten Pisten fertig zu bekommen.
Ötscherlifte

Beschäftigt sind die Liftbetreiber und Pistenarbeiter derzeit aber nicht nur mit den Vorbereitungsarbeiten auf die neue Saison. Auch so manch Pistengeher sorgen derzeit für Sorgenfalten bei Buder und Co. „Derzeit wird auf den Pisten sehr viel gearbeitet. Mit Schneekanonen, Pistengeräten und teilweise sogar mit Seilwinden. Da ist es einfach gefährlich, die Pisten zu benutzen, egal ob es hinauf oder herunter geht. Dieses Bewusstsein sollten alle mitbringen“, appelliert Andreas Buder an die Vernunft der Pistengeher.

In Hinterstoder war es in der Vorwoche noch vor dem offiziellen Saisonstart am Samstag bereits zu einem ersten Unfall mit einem Pistengeher und einem Pistengerät gekommen.

Umfrage beendet

  • Freut ihr euch schon auf die Skisaison?