Exakte Forstarbeit am Hochkar

Erstellt am 27. Juli 2022 | 04:11
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8426211_erl30goestling_burschen_ueber_18.jpg
Siegerfoto vom Bewerb der Über-18-Jährigen, von links, vorne: LJ-Büroleiter Lukas Bull, LJ-Landesobmann Johannes Baumgartner, Landesleiterin Anja Bauer, Moderator Franz Kupfer, LJ-Referent Peter Waldherr sowie (stehend) Landeskammerrätin Anita Heigl, Benedikt Lechner (5.), Roman Eder (3.), Michael Gritsch (1.), Rudolf Groß (4.) und Göstlings Bürgermeister Friedrich Fahrnberger.
Foto: Peter Herzog/LJ NÖ
Am Sonntag ging am Hochkar der Landesentscheid Forst der Landjugend über die Bühne. Alle Siege gingen ins Industrieviertel.
Werbung
Anzeige

Beim Landesentscheid Forst am Hochkar mussten die Teilnehmer ihr Können und Wissen zur Forstarbeit unter Beweis stellen. Das gelang den Industrieviertlern am besten.

Der Sieg bei den Mädchen ging an Lisa Panzenböck aus dem Landjugend-Bezirk Gutenstein. Bei den Burschen unter 18 Jahren gewann Tobias Thron, ebenfalls für den Landjugend-Bezirk Gutenstein. Michael Gritsch (Landjugend-Bezirk Triestingtal) konnte die Wertung der Über-18-Jährigen für sich entscheiden.

Die Gewinner setzten sich in Disziplinen wie Fallkerb und Fällschnitt, Kombinationsschnitt, Durchhacken und Kettenwechseln durch. Auch Übungen zum Geschicklichkeitsschneiden absolvierten sie.

Neben Niederösterreichern versuchten sich ein paar Kärntner daran. So kam eine Gästewertung zustande.

Die Sieger werden Niederösterreich nächstes Jahr beim Bundesentscheid in Salzburg vertreten.

Werbung