Martin Huber: „Gebührenpflichtiges Parken ist Abzocke“. Die gebührenpflichtigen Parkplätze bei den Landesspitälern sind FPÖ-Klubobmann Martin Huber ein Dorn im Auge.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 18. Juni 2019 (06:23)
Christ
Der gebührenpflichtige Parkplatz beim Landesklinikum Scheibbs ist FPÖ-Abgeordneten Martin Huber ein Dorn im Auge.

50 Cent pro angefangene Stunde, maximal 4 Euro am Tag – das sind die Gebühren, die man aktuell am Parkplatz des Landesklinikums Scheibbs verrichten muss. Für Mitarbeiter gibt es dabei noch spezielle vergünstigte Monatstarife.

Für FPÖ-Klubobmann Martin Huber dennoch zu viel und eine „Abzocke“ seitens der Landeskliniken-Holding. „Unsere Landsleute zahlen bereits genug Steuern. Warum sollte man dann zusätzlich für einen Besuch eines kranken oder verletzten Familienmitgliedes zur Kasse gebeten werden?“, kritisiert der Blindenmarkter FPÖ-Landtagsabgeordnete und will sich für die Sicherstellung von Gratis-Parkplätzen vor Krankenhäusern einsetzen.

„Wir legen Wert auf guten Service für unsere Patienten, das zeigt sich auch bei den tollen Werten bei der Patientenbefragung. Deswegen ist das Parken in unserer Kliniken auch billiger als etwa in Wien oder Graz. Zusätzlich gibt es eigene Ein- und Aussteigebereiche zum Abholen von Angehörigen oder ist die erste halbe Stunde überhaupt gratis. Auch für unsere Mitarbeiter bieten wir natürlich vergünstigte Tarife“, sieht Andreas Krauter, Regionalmanager Mostviertel der Landeskliniken-Holding, die Kritik von Huber gelassen.

Man kann auch gratis beim Klinikum parken

Schon schärfer schießt da die Scheibbser Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht (ÖVP) zurück: „Wenn 50 Cent für die FPÖ eine Abzocke sind, dann weiß ich es auch nicht. Aber der Herr Huber darf ruhig auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ins Klinikum kommen. Wir haben eine Bushaltestelle direkt vor dem Klinikum-Eingang“, sagt Dünwald-Specht.

Außerdem gäbe es unmittelbar vor dem Krankenhaus in der Eisenwurzenstraße erlaufseitig kostenfreie Parkplätze, deren Erhaltung von der Landeskliniken-Holding übernommen wurde. „Rund um das Klinikum sind einige Siedlungsstraßen auf Wunsch der Anrainer auch gebührenfreie, zweistündige Kurzparkzonen. Auch dort kann man sich einen Platz suchen, wenn einem die 50 Cent wirklich zu viel sind“, sagt Christine Dünwald-Specht.

Umfrage beendet

  • Zahlen fürs Parken beim Landesklinikum?