Scheibbser Poly räumte groß ab

Zwei Landessiege & gesamt fünf Stockerlplätze für die Scheibbser Poly-Schüler bei den Landesbewerben in St. Pölten.

Erstellt am 25. Mai 2018 | 04:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7260190_erl21sb_polylandessieger.jpg
Die erfolgreichen Scheibbser Polyschüler, von links: Simon Hirtl (1. Platz Metall), Franz Riegler (1. Platz Bau, 2. Platz Holz), Stefan Bachner (3. Platz Bau) und Carina Haydn (2. Platz Handel/Büro).
Foto: Poly Scheibbs

Riesengroß ist die Freude im Scheibbser Poly. Bei den Schülerlandeswettbewerben in den Fachbereichen Metall, Holz, Elektro und Handel/Büro, die am Dienstag der Vorwoche im WIFI St. Pölten ausgetragen wurden, und jenen im Fachbereich Bau, der schon einige Tage davor stattgefunden hatte, gab es gleich zwei Landessiege und drei weitere Stockerlplätze für die Schüler aus dem Scheibbser Poly.

Anzeige

Drei Schüler qualifizierten sich dabei auch für die Bundeswettbewerbe. Der 15-jährige Franz Riegler aus St. Georgen/Leys sogar in zwei Fachbereichen. Er holte im Fachbereich Bau den Sieg und im Fachbereich Holz den zweiten Platz.

„Das gab es bisher bei uns an der Schule noch nie. Unsere Schüler fahren damit in allen vier Fachbereichen, in denen sie angetreten sind, zu den Bundesbewerben. Ich bin mächtig stolz auf sie und auf mein Lehrerteam“, jubelt Poly-Direktorin Edda Taschler im Gespräch mit der NÖN.

Zwei Bundesbewerbe innerhalb von fünf Tagen

Für Franz Riegler wird die zweite Juni-Woche damit etwas stressig. Denn der zukünftige Maurer-Lehrling bei der Firma Sandler-Bau in Kilb fährt am 11. und 12. Juni zu den Bundesbewerben Holz nach Mittersill und am 14. und 15. Juni zu den Bundesbewerben Bau nach Bischofshofen.

In Hallein wird sich am 13. und 14. Juni Simon Hirtl aus Randegg im Fachbereich Metall mit seinen Alterskollegen aus ganz Österreich messen. Hirtl, der nach dem Poly eine Lehrstelle als KFZ-Techniker-Lehrling beim ATZ Steinakirchen beginnen wird, holte sich bei den Landesbewerben den Sieg im Bereich Metall.

Einen zweiten Platz in St. Pölten und damit die Qualifikation für die Bundesbewerbe am 11. und 12. Juni in Graz gab es für Carina Haydn aus St. Anton/Jeßnitz im Fachbereich Büro/Handel. Auch sie hat ihre Lehrstelle nach der Schule bereits in der Tasche und wird als Industriekauffrau bei der Firma Wittur in Scheibbs beginnen.

Der vierte Scheibbser Poly-Schüler im Bunde, der mit einem Stockerlplatz aus St. Pölten nach Hause kam, ist Stefan Bachner aus Wang. Er holte im Fachbereich Bau den dritten Platz und schrammte damit nur knapp an der Qualifikation für die Bundesbewerbe vorbei.

Bei der offiziellen Siegerehrung im WIFI St. Pölten gratulierten auch Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras.