Hochkar: Skigebiet wird evakuiert!. Bis vermutlich Donnerstag ist die Alpenstraße gesperrt. Europacup-Rennen abgesagt!

Von Christian Eplinger. Update am 07. Januar 2019 (14:50)

Aufgrund der anhaltenden Schneefälle und der immer größer werdenden Lawinengefahr wird heute, Montag, um 14 Uhr das Skigebiet komplett evakuiert.

Christian Eplinger
Bürgermeister Friedrich Fahrnberger.

„Wir müssen alle Leute vom Berg herunterbringen, sowohl Gäste als auch Bedienstete. Das hat es meines Wissens in der Geschichte des Hochkars noch nie gegeben. Aber wir können derzeit die medizinische Versorgung nicht garantieren. Die Hochkar Alpenstraße ist wegen der Lawinengefahr voraussichtlich noch bis Donnerstag gesperrt – sofern die aktuelle Wetterprognose eintrifft. Und Helikopterflüge sind aufgrund der Witterung auch nicht möglich“, erläutert Göstlings Bürgermeister Friedrich Fahrnberger.

Bereits seit Samstag ist die Hochkar-Alpenstraße ja gesperrt und das Skigebiet außer Betrieb. Am Samstag gab es am Nachmittag den ersten organisierten Urlauber-Schichtwechsel über die Alpenstraße, nachdem zuvor an fünf Stellen Lawinen abgesprengt worden waren.

Live-Webcam: www.foto-webcam.eu

„Das Problem ist nicht die Gesamtschneehöhe, sondern, dass innerhalb so kurzer Zeit mehr als ein Meter  Schnee dazugekommen ist. Teilweise waren daher schon natürliche Lawinen abgegangen“, berichtet Gemeindearbeiter Reinhard Blamauer, der gemeinsam mit Herbert Heigl von den Bergbahnen die Sprengungen durchführte.

Einher mit dieser Evakuierung ging auch die Absage der ursprünglich für Freitag und Samstag geplanten Damen-Europacuprennen des Skiclubs Göstling-Hochkar, nachdem diese bereits am Wochenende auf Samstag und Sonntag verschoben worden waren.

Georg Perschl
Göstlings Skiclub-Obmann Robert Fahrnberger

„Das ist natürlich sehr bitter für uns. Wir hatten schon alles vorbereitet, um perfekte Rennen veranstalten zu können. Jetzt ist das aber unmöglich“, erklärt Skiclub-Obmann Robert Fahrnberger im Gespräch mit der NÖN. Ob es einen Ersatztermin in diesem Winter gibt, werde von der FIS derzeit ausgelotet.

Insgesamt waren je Bewerb an die 110 Sportlerinnen aus 20 Nationen genannt und wären von weiteren 100 Trainern und Serviceleuten begleitet worden. Über 100 freiwillige Helfer wären für die Rennen bereit gestanden.

Bereits über 2 Meter Schnee liegen am Berg

Fahrnberger: „Ich darf mich als Organisationsleiter und auch im Namen von Rennleiter Andreas Buder herzlichst für die geleistete Vorbereitungsarbeit bedanken. Auch bei den zahlreichen Quartiergebern möchte ich mich herzlich bedanken, die erforderlichen Zimmer frei zu halten, welche nun leider auch nicht belegt werden können. Es ist sehr schade, dass diese FIS-Europacuprennen der Damen nicht durchgeführt werden können.“

Aktuell liegen über 2 Meter Schnee am Hochkar, davon hat es mehr als einen Meter seit Freitag frisch geschneit. Und es schneit immer noch. Ungefähr 100 Gäste, Bewohner und Mitarbeiter sind aktuell noch am Hochkar und sollen in diesen Minuten im Konvoi vom Berg geholt werden. „Wir haben eine Fahrbahn-Spur der Alpenstraße mit dem Schneepflug frei gemacht und wollen die Gäste gesichert ins Tal holen“, betont Bürgermeister Friedrich Fahrnberger.

Informationen über die aktuelle Situation im Skigebiet gibt es unter +43 (0)7484 2122 (Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr) und unter www.hochkar.at.

Georg Perschl
Schneefahrbahn bei Lassing auf der Bundesstraße 25