St. Georgen/L.: Diana und Julian zaubern für die Gäste. NÖ Wirtshauskultur kürte die „Zauberlehrlinge“ 2020. Mit dabei sind auch Diana Tiefenbacher und Julian Zumpf vom Gasthaus Hueber in St. Georgen an der Leys.

Von Karin Katona. Erstellt am 12. November 2020 (04:26)
Lehrling Diana Tiefenbacher mit Chef Stefan Hueber. Sie kreierte Vorspeise und Dessert.
privat

Nur die besten Lehrlinge werden beim Lehrlingswettbewerb der NÖ Wirtshauskultur jedes Jahr zum „Zauberlehrling“ auserkoren. Coronabedingt konnte der Bewerb heuer nicht stattfinden, stattdessen tourte die Wirtshauskultur im Oktober durch das Land und besuchte die jungen Gastro-Talente in ihren Wirkungsstätten. Und überzeugte sich dort davon, was die jungen Leute in der Gastronomie alles draufhaben.

Zwei solche zauberhafte Talente sind Diana Tiefenbacher und Julian Zumpf, beide Lehrlinge im Gasthaus Hueber in St. Georgen an der Leys. Die 17-jährige Diana ist Köchin im zweiten Lehrjahr, der 18-jährige Julian ist im dritten Lehrjahr als Gastronomiefachmann. Beide bedauern, dass die Aktion nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden konnte, freuen sich aber dennoch darüber, teilgenommen zu haben.

Im Gastgewerbe den Traumberuf gefunden

„Ich habe interessante Erfahrungen gemacht und durch die Aufgaben, die ich bewältigen musste, viel dazugelernt“, sagt Diana Tiefenbacher. Sie hatte die Aufgabe erhalten, nach eigenen Vorstellungen eine Vorspeise und ein Dessert zu kreieren.

„Es war interessant, meine Vorstellungen mit meinem Chef zu besprechen, von ihm Feedback zu bekommen und die Speisen gemeinsam mit ihm durchzukochen“, sagt die junge Köchin. Sie hat im Gastgewerbe ihren Traumberuf gefunden: „Ich wollte immer schon Köchin werden und könnte mir nie vorstellen, etwas anderes zu machen.“

Julian Zumpf hatte sich heuer bereits zum zweiten Mal beim „Zauberlehrling“ angemeldet. „Beim ersten Mal hat es so viel Spaß gemacht und ich habe so viel gelernt, dass ich unbedingt wieder dabei sein wollte.“ Seine Aufgaben waren eine Weinberatung und -präsentation sowie Fischzerlegen vor dem Gast, dazu noch Fachgebietsfragen.

Der zweite Zauberlehrling: Julian Zumpf, schenkt den Gästen gern einen guten Schluck ein.
privat

Auch Julian liebt seine Tätigkeit im Gastgewerbe, macht die Doppelausbildung als Koch und Kellner. Besonders die Beratung der Gäste macht ihm Spaß. Sein Motto: „Ein guter Kellner weiß, was der Gast will, bevor der Gast selbst es weiß. Es ist eine schöne Herausforderung, für jeden Gast das Richtige zu finden.“

Gastwirt und Lehrherr Stefan Hueber freut sich über das Engagement seiner Lehrlinge und fördert dieses, wo er nur kann. „Sie geben jeden Tag das Beste, um unseren Gästen den Tag zu verschönern“, sagt er über seine „Zauberlehrlinge“.

Informationen über den Lehrlingswettbewerb der NÖ Wirtshauskultur sowie die Rezepte der Zauberlehrlinge gibt es auf www.wirtshauskultur.at/lehrlingswettbewerb