Purgstaller Junioren überzeugen

Erstellt am 27. April 2022 | 01:07
Lesezeit: 2 Min
erls17_la_purgstall
Die Nachwuchsathleten des Union Purgstall Marko Glinz, Clemens Roth, Nico Glinz, Helena Fahrnberger, Matthias Fahrnberger, Kristina Götschl, Olivia Perera (stehend von links); Jasmin Bauer und Elena Luger waren in St. Pölten erfolgreich unterwegs.
Foto: privat
Die Nachwuchshoffnungen der Sportunion Purgstall überzeugen gekonnt beim Robinson-Cup in St. Pölten. Am Nachmittag stellte sich die Jugend beim Meeting unter Beweis. 
Werbung

Am Vormittag war beim Robinson Cup alles für die kommenden Leichtathletik Talente  der Jahrgänge 2011 bis 2015 gerichtet. Nachdem der Nachwuchsbewerb zwei Jahre lang pausieren musste, war die Freude bei den Kleinen umso größer. So traten insgesamt 26 Mannschaften in den drei Alterkategorie Mini, Medi oder Maxi an den Start. In der Medi Wertung Jahrgang 2012 und 2013 konnten sich 

Jasmin Bauer, Maxi Jelinek, Fabian Hable und Niklas Falkensteiner über einen großartigen 1. Platz freuen. Am Nachmittag galt es für die Kinder den Jugendlichen der Sportunion die Daumen zu drücken. An dem Meeting nahmen insgesamt elf Nachwuchsathletinnen und -athleten der Sportunion Purgstall teil. Neben zahlreichen persönlichen Bestzeiten für die Sportlerinnen und Sportler, sicherte sich Clemens Roth im U18-Klassement den Sieg über 300-Meter sowie auch den Sieg auf der 100-Meter Distanz mit neuer persönlicher Bestzeit. Helena Fahrnberger (U16) verbesserte ihre persönlichen Bestmarken im Kugelstoßen und Hochsprung. Olivia Perera stellte neue persönliche Bestwerte in der U14 im Hochsprung, Weitsprung sowie auch im 60-Meter Lauf auf. Marco Glinz konnte in der U14 einen Doppelsieg im 60-Meter Lauf und im Weitsprung nach seinem 4,94 Meter Sprung bejubeln. Ein sehr erfolgreiches Wettkampfwochende. 

Werbung