Buswartehäuschen für Berginger Kinder

Erstellt am 02. September 2020 | 13:19
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7918903_erl36wbg_landjugendprojekt.jpg
Die Landjugendleiter Verena Wachsenegger und Leopold Oberleitner mit den Familien Schaufler (links) und Dachsberger sowie Bürgermeister Karl Gerstl und Vize Gerhard Eppensteiner.
Foto: Landjugend
Für die Kinder aus Berging ist beim Warten auf den Schulbus Spaß garantiert.
Werbung
Anzeige

Ein ganz besonderes Buswartehäuschen fertigten die Mitglieder der Landjugend Wieselburg von Freitagabend bis Sonntagnachmittag im Rahmen des LJ-Projektmarathons an. Sie gestalteten ein altes Gebäude der Familie Dachsberger in Berging in ein Buswartehäuschen für die Kinder um, sodass diese künftig nicht mehr im Freien auf den Schulbus warten müssen.

Neben einem neuen Dach und einer neuen Holzschalung sowie einer entsprechend hübschen Gestaltung – inklusive Blumenschmuck – bekam das Buswartehäuschen zwei kreative Elemente, die den Kindern das Warten auf den Bus verkürzen sollen. Die Landjugend-Mitglieder fertigten ein Holzpuzzle und ein Murmellabyrinth auf der Wand an und sorgten auch für einen originellen „Aquarium“-Mistkübel sowie eine bunte Regenwassertonne.

„Einmal mehr super umgesetzt. Da kann man unserer Landjugend nur gratulieren“, zeigten sich Bürgermeister Karl Gerstl und Vizebürgermeister Gerhard Eppensteiner bei der Präsentation am Sonntag begeistert.

Werbung