Festival thematisiert „Wahlverwandtschaften“. Die wellenklaenge, das Festival für Zeitgenössisches in Lunz am See (Bezirk Scheibbs), finden heuer von 10. Juli bis 1. August statt.

Erstellt am 18. Mai 2015 (12:18)
NOEN, Jimmy Traskelin/SVÄNG
Beim wellenklänge-Festival in Lunz zu bewundern: Das visionäre finnische Mundharmonika-Quartett von SVÄNG.
NOEN, wellenklänge, Lunz am See
x
Das Publikum erwartet ein gewohnt anspruchsvolles, spartenübergreifendes Programm aus ca. 20 Veranstaltungen mit Konzerten, Artistik, Festen, Workshops und Theater zum Thema „wahlverwandtschaften”.
 
Im Zentrum des Festivals steht das Projekt „Die Wahl“ von Jacqueline Kornmüller. Dabei bittet die renommierte Regisseurin Menschen aus Lunz selbst auf die Bühne.

Kornmüller hinterfragt ihre Beziehungen, Verknüpfungen und Verwandtschaften und öffnet einen Raum für Diskussionen über das Leben von Menschen in einer Gemeinschaft.

Abend mit Nestroypreisträger Habjan als Highlight

Weitere Highlights sind u.a. das Eröffnungskonzert am 10. Juli mit der Formation Christian Mühlbacher´s USW,…, das junge Jazz- und Impro-Quartett KOMPOST 3, ein Abend mit dem Puppenspieler und Nestroypreisträger Nikolaus Habjan und der Musicbanda FRANUI, sowie die vier Mundharmonika-Visionäre von SVÄNG aus Finnland.
 
Am 6. und am 7. Juni können Musikbegeisterte und Wanderlustige im Rahmen der gipfelklaenge (wellenklaenge in Kooperation mit dem Mostviertel Tourismus) wieder die Mostviertler Bergwelt erkunden. Von Hütte zu Hütte ziehen diesmal u.a. da Blechhauf´n und Madame Baheux.

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer dieswöchigen Erlauftaler NÖN sowie ab Donnerstag auf NÖN.at!