Rekordinteresse bei Ennstal-Classic. 25. Jubiläumsausgabe macht am 21. Juli Station in Lunz. 300 Anmeldungen für 220 Plätze.

Erstellt am 07. Mai 2017 (01:46)
Auch ein Maserati A6 GCS geht bei der 25. Ennstal-Classic an den Start und wird am 21. Juli gegen 10 Uhr vormittag in Lunz am See, wo die Ennstal-Classic heuer zum fünften Mal Station machen wird, zu bestaunen sein.
NOEN, Ennstal Classic GmbH/Daniel Reinhard

Oldtimer-Fans und Motorsportfreunde, aber auch Autogrammjäger sollten sich den 21. Juli gleich einmal dick in ihrem Terminkalender anstreichen. An diesem Freitagvormitag wird die Ennstal-Classic, die heuer in ihre 25. Jubiläumsausgabe geht, zum fünften Mal in Lunz Station machen.

Was 1993 mit 25 Autos begonnen hatte, entwickelte sich innerhalb von 25 Jahren zu einem Kult-Event. Bei der Jubiläumsausgabe war das Fahrerinteresse so groß wie noch nie. 300 Anmeldungen gab es für die 220 Startplätze.

Porsche schickt eine Armada von acht Autos zur diesjährigen Classic: Vom 550 Spyder über den 356 Abarth-Carrera bis zum 911 Carrera. Im Cockpit eines der acht Werksautos sitzen unter anderem Walter Röhrl, Hans Joachim Stuck, Wolfgang Porsche oder Fritz Enzinger. Das älteste Auto ist ein Alfa Romeo Sport Zagato aus dem Jahre 1924 von Rene van Stokrom. Ein Unikat ist der von Top-Manager Siegfried Wolf gesteuerte russische Rennwagen GAZ mit 101 PS aus dem Jahre 1938.

Auch Derek Bell, zweifacher Sportwagen-Weltmeister und fünffacher Le Mans-Sieger wird heuer mit einem Bentley 4,5 Liter Birkin Blower die gesamte Ennstal-Classic fahren. -ce-