Saisonende bei Maiszinkenliften: Nach 34 Tagen ist Schluss

Erstellt am 09. März 2022 | 18:54
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8298417_erl10maiszinken_saisonendeimg_20220306_.jpg
Das Maiszinken Lift-Team verabschiedet sich bis zur nächsten Saison und bedankt sich bei den Gästen (von links): Betriebsleiter-Stellvertreter Christoph Heigl, Maria Helmel, Vizebürgermeister Johann Strohmayer, Kurt Aflenzer und Monika Reiter. „Ein großes Dankeschön ergeht auch an Betriebsleiter Hannes Vögerl, der beim Fototermin leider nicht dabei war“, meint Strohmayer.
Foto: Gemeinde Lunz am See
Am Sonntag liefen die Maiszinkenlifte in Lunz im 50. Jubiläumsjahr das letzte Mal in diesem Winter. Eine Saison, die auch auf der Forsteralm ihr Ende fand.
Werbung

Am Sonntag stellte das Team der Maiszinken Lifte ein letztes Mal den Motor des Liftes im 50. Jubiläumsjahres an. „Damit ist die Saison für heuer bei uns beendet“, erklärt Vizebürgermeister Johann Strohmayer und zieht Bilanz: Mit 34 Betriebstagen war es eine relativ kurze Saison. Aber immerhin, denn im Vergleich zum Vorjahr mit nur 13 Betriebstagen können die Verantwortlichen des Naturschnee-Familienskigebietes heuer durchaus zufrieden sein. Eine besondere Herausforderung für das gesamte Team stellten heuer die geringe Schneelage und der zeitweise starke Wind dar. „Dieser zwang uns oftmals zur Einstellung des Liftbetriebes“, meint Strohmayer weiter. Für das Maiszinkenteam beginnen nun die Abbauarbeiten: „Wir sagen Danke an unsere Gäste und freuen uns schon wieder auf den nächsten Saisonstart im November“, lautet der einhellige Tenor.

Saisonende auf der Forsteralm

Zum letzten Mal in diesem Winter waren am Wochenende auch die Lifte auf der Forsteralm in Betrieb. Bei besten Schneebedingungen klang eine anfangs durchwachsene Skisaison am Sonntag mit dem Gemeindeskitag und den Waidhofner Stadtmeisterschaften im Skifahren und Snowboarden aus. Wie es auf der Forsteralm nun weiter geht, war bei Redaktionsschluss noch offen. Geschäftsführer Andreas Hanger machte den Weiterbetrieb zuletzt von der aktuellen Saison abhängig.

Wer noch Pistenspaß genießen möchte, der ist am Hochkar und am Ötscher noch gut aufgehoben. Hier erwartet die Wintersportler noch reichlich Schnee. Die Lifte am Ötscher sind noch bis Sonntag, 20. März, in Betrieb. Am Hochkar kann man noch bis Ostermontag, 18. April (im April je nach Schneelage eingeschränkter Betrieb), über die Pisten carven. Auch am Königsberg in Hollenstein sind die Lifte noch weiter in Betrieb.

Werbung