Ybbstalradweg: Spatenstich am 15.9.. Ende September starten Arbeiten für ersten Bauabschnitt von Lunz bis St. Georgen/Reith.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 01. September 2014 (14:01)
NOEN, BilderBox.com / Erwin Wodicka (www.bilderbox.com)
Am Freitag ist es so weit: Dann werden die noch verschlossenen Angebote der Baufirmen für den ersten Bauabschnitt des Ybbstalradwegs geöffnet. Am 15. September kommt LH-Stellvertreter Wolfgang Sobotka zum offiziellen Spatenstichtermin nach Lunz, ehe die Arbeiten Ende September dann wirklich starten sollen.

„Es wird ein Mix aus Neubau und Sanierung“

Bis Sommer 2015 sollen die ersten zwei von insgesamt elf Bauabschnitten fertiggestellt sein – oder anders gesagt: die ersten 18 des insgesamt 52 Kilometer langen Ybbstalradwegs. Es ist dies der Streckenabschnitt zwischen Lunz am See und St. Georgen/Reith.

„Es wird ein Mix aus Neubau und Sanierung“, erläutert Bürgermeister Martin Ploderer, Sprecher des Ybbstalradweg-Verbands. Vom Lunzer See geht der Weg bis zum Bahnhof, wo auf 700 Metern ein völliger Neubau erfolgt.

Bis Kogelsbach auf ehemaliger YbbstalbahnTrasse

Danach wird der Radweg bis Göstling generalsaniert und verbreitert, soll er doch fast durchgehend eine Breite von zwei Metern aufweisen. Von Göstling bis Kogelsbach geht der Radweg dann auf der ehemaligen YbbstalbahnTrasse, ehe er bis St. Georgen auf bestehenden Gemeindestraßen fortgeführt wird.

Insgesamt werden diese beiden Abschnitte um die 2 Millionen Euro kosten. Finanziert wird der Radweg zu zwei Dritteln von ecoplus, das dritte Drittel kommt über Bedarfszuweisungen vom Land. Am 15. September wird auch das Inszenierungskonzept zum Radweg in Opponitz präsentiert.