Lunzer gewinnen FF-Lauf. Fünf Stockerlplätze gab es für die Lunzer Läufer beim Feuerwehrlauf in Wien.

Erstellt am 04. April 2016 (09:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das Lunzer FF-Laufteam mit Thomas Heigl, Christoph Eibenberger, Heinz Prokesch und Marco Lesnik (rechts) holte sich überlegen den Sieg bei der Teamwertung beim Feuerwehrlauf in Wien. Sie hatten 45 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierten. Foto: FF Lunz
NOEN, FF Lunz

Sensationelle Ergebnisse „erliefen“ die Lunzer Läufer beim 18. Wiener Feuerwehrlauf – allen voran Thomas Heigl, der sich mit einer Zeit von 51:40 neben dem Gesamtsieg auch den Sieg in der eigenen Feuerwehrwertung sicherte.

Seine Laufkollegen Christoph Eibenberger (Gesamtdritter; 2. M40), Heinz Prokesch (Gesamtvierter; 1. M50) und Marco Lesnik (Gesamt: 15.; 2. M20) folgten auf den Plätzen.

Die Teamwertung gewannen die vier Läufer des Teams FF Lunz/SV Strigl mit 45 Minuten Zeitabstand zu den Zweitplatzierten. Heinz Prokesch und Marco Lesnik konnten sich in der Feuerwehrwertung zudem die Plätze 3 und 6 sichern.

Begleitet wurden sie von Lena und Antonia Eibenberger, die über die 5-km-Strecke gute Laufergebnisse erzielten.