Neue Praxis in Oberndorf: „Hypnose ist keine Show“. Manuela Wenk hat in Oberndorf eine Hypnose-Praxis eröffnet. Im NÖN-Interview erklärt sie, wofür Hypnose eingesetzt werden kann und warum niemand „hängen bleibt“.

Von Karin Katona. Erstellt am 23. Mai 2021 (05:22)
In der ersten Sitzung führt Hypnose-Therapeutin Michaela Wenk mit ihren Kunden ein ausführliches Vorbereitungsgespräch. Dann werden die individuellen Ziele und Suggestionen festgelegt.
privat, privat

NÖN: Warum stehen viele Menschen der Hypnose misstrauisch gegenüber und was sagen Sie in einem solchen Fall?

Manuela Wenk: Es ist am ehesten die Befürchtung, dass man in Hypnose die Kontrolle verliert und Dinge geschehen, die gegen den eigenen Willen oder die inneren Wertvorstellungen verstoßen. Oder dass man im Hypnosezustand „stecken bleibt“ und nicht mehr ins Hier und Jetzt zurückfindet. Hypnose ist aber keine Show, wie man sie aus dem Fernsehen kennt.

„Durch die direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein können Probleme gezielt gelöst werden.“ Michaela Wenk, Hypnose-Therapeutin

Hypnose ist also kein Zustand des Ausgeliefertseins?

Nein. Der Hypnotisierte ist zu jedem Zeitpunkt vollkommen handlungsfähig. Der Hypnosezustand ist keine Bewusstlosigkeit und auch kein Schlaf, sondern ein Zustand tiefer Entspannung.

Und wie erreicht man diesen Zustand?

Ich führe die Menschen Schritt für Schritt durch Anleitung in diese tiefe Entspannung. Sie nehmen dabei alle Dinge um sich herum wahr, sind dabei aber sehr entspannt.

Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Grundsätzlich ist jeder hypnotisierbar, der dafür offen ist und sich darauf einlässt. Man muss aber nicht an die Hypnose glauben, es reicht schon die Bereitschaft dazu.

Wofür ist die Hypnosetherapie besonders gut geeignet?

Durch Hypnose kann man zum Unterbewusstsein durchdringen und die Veränderungen, die man erreichen will, durch Suggestion verankern. Der kritische Filter des Bewusstseins wird umgangen.

Mit welchen Problemen kann man zu Ihnen kommen?

Es gibt verschiedenste Anwendungsgebiete, von der Raucherentwöhnung über die Gewichtsreduktion bis zur Stärkung von Erinnerungsvermögen und Selbstbewusstsein. Der Vorteil der Hypnose ist, dass durch die direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein Probleme gezielt gelöst werden können.

Wie definieren Sie Unterbewusstsein?

Das Unterbewusstsein ist wie ein großer Datenspeicher, der alle Erinnerungen, Erfahrungen, alle Verhaltensweisen, Reaktionen und Werte beinhaltet. Alles, was uns jemals widerfahren ist, was wir gehört, gesehen, gelesen, gelernt haben. Auch das, was wir gar nicht bewusst erlebt oder uns gemerkt haben. Das Unterbewusstsein ist die Quelle unserer Emotionen. Und das Unterbewusstsein vergisst nichts.

Wie wird die Hypnosetherapie erfolgreich?

Die echte Entscheidung für eine Veränderung und der Wille, sich auf eine Hypnose einzulassen. Ich führe mit dem Patienten ein Vorgespräch, in dem dieser mir ausführlich von seinem Problem und dem Ziel, das er erreichen möchte, erzählt. Dem passe ich die Suggestionen in der folgenden Sitzung an. Ich erlebe jeden Tag in meiner Praxis, wie sich das Leben mithilfe von Hypnose zum Positiven verändern kann und viele vermeintlich schwierige Dinge plötzlich erreichbar und einfach werden können.