Was wurde aus dem besten Kochlehrling?

Im Restaurant Schwarzer Elefant in Scheibbs absolvierte Matthias Fried aus Oberndorf die Lehre zum Koch und Gastronomiefachmann.

Erstellt am 17. Juli 2021 | 07:24
440_0008_8125193_erl28wwamatthias_fried_privat.jpg
Matthias Fried aus Oberndorf war 2016 der beste Kochlehrling des Landes.
Foto: privat, privat

Die Lehrabschlussprüfung bestand er mit Auszeichnung. Gleichzeitig war er der beste Schüler des Lehrganges. Nach dem Bundesheer machte sich der junge Koch auf ins Marten Hotel nach Hinterglemm, wo er drei Saisonen lang als Chefkoch arbeitete. Danach war Fried ein Jahr lang in der Schweiz. Heute ist er in Tirol auf Saison. Er ist Souschef des Hotels Vaya in Ladis.

„Ich möchte nun überall etwas dazulernen, um selbst mal ein Restaurant zu eröffnen. Das wäre mein Traum“, schildert der 24-Jährige. Bevor es allerdings so weit ist, stehen noch Saisonen in Amerika und Japan auf seiner To-Do-Liste.