Gymnasium Wieselburg: Die Matura in der Tasche

Die Absolventen des Gymnasiums Wieselburg erhielten im Rahmen einer kleinen Feier ihre Maturazeugnisse. Es gab viele gute und ausgezeichnete Erfolge.

Erstellt am 01. Juli 2021 | 06:23

Ob es überhaupt eine Maturafeier für die Absolventen der achten Klasse im Wieselburer Gymnasium geben würde, das war von ein paar Wochen noch völlig unklar. Umso größer war die Freude am Freitagnachmittag bei Schülern, Lehrer und Eltern, dass nun doch eine kleine Feier mit begrenzter Besucherzahl stattfinden konnte.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass wir nach all den Einschränkungen und Schwierigkeiten hier mit den Schulabgängern einen würdigen Abschluss feiern können“, betont Schuldirektorin Sigrid Fritsch in ihrer Rede.

Dankesworte von Schülern und Lehrern

Danach folgten die Rückblicke, Danksagungen und Wünsche der beiden Klassenvorstände Eva Achleitner (8A) und Martin Handl (8B). „Ich traue mich zu behaupten, dass euer Wissen jetzt so breit gefächert ist, wie es nie mehr sein wird“, sagte Achleitner in Richtung der Absolventen. „Ihr seid aus liebenswerten Kindern in den vergangenen Jahren zu liebenswerten Erwachsenen herangereift“, so die Lehrerin, die die Schüler mit dem Zitat „Jedes Ende bringt einen Anfang mit sich“ aus dem Schulleben entließ.

Klassenvorstand Handl überraschte seinen „bunten Haufen“, wie er betonte, mit einem Video, dass die Highlights der Schulzeit nochmals in Erinnerung rief. Bei der anschließenden Zeugnisübergabe hob die Direktorin die guten und ausgezeichneten Leistungen ihrer Schützlinge hervor. Mit lauter Einsern, und das während der gesamten Schullaufbahn, schloss Annika Simon ab.

„Es war mir ein Vergnügen, euch hier gehabt zu haben.“ Sigrid Fritsch, Direktorin

Vor dem Sektempfang im Schulgarten dankte die Direktorin den Schülern „für das Durchhalten, es war mir ein Vergnügen, euch hier gehabt zu haben.“