Schulstunde im Kassenraum

Erstellt am 26. April 2019 | 18:55
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Mit einer erlebnisreichen „Schulstunde“ im Kassenraum der Grestner Raiffeisenbank bedankte sich die Projektgruppe „First Lego League“ der Musikmittelschule Gresten für die maßgebliche Unterstützung ihres Projektes „Robotix“, wo die Schüler vor Ort mit ihren bisher gewonnenen Kennnissen und Erfahrungen brillierten.
Werbung
Anzeige

Nach Begrüßungsworten durch Bankstellenleiter Johannes Wolmersdorfer und MMS-Schulleiter Erich Buxhofer erläuterte Maximilian Klever die drei großen Ziele die mit „Robotix“ angepeilt werden: Kinder und Jugendliche für die Wissenschaft und Technologie begeistern, den Teamgeist innerhalb der Gruppe fördern – und anspornen, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen zu bewältigen, so wörtlich der Projektleiter.


In der Praxis heiße das – so Klever - die vielen Freiheiten des „kleinen“ Roboters zu nützen und nachzudenken, wie komplexere Aufgaben von den Gruppenmitgliedern kreativ bewältigt werden können. „First Lego Leaguae“ macht es möglich, eigene Ideen im Team zu schaffen, was schon bisher im hohen Maße gelang.

Werbung