Wieselburg

Erstellt am 05. November 2018, 12:50

von NÖN Redaktion

Xaver Preyer holte Silbermedaille. Der Wieselburger Musikschüler Xaver Preyer holte beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb die Silbermedaille.

Bei der Preisverleihung: Der Wieselburger Xaver Preyer freute sich über einen sehr guten Erfolg beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck.  |  Martin Außerlechner

Der junge Musikant Xaver Preyer der Musikschule Wieselburg machte sich am 25. Oktober mit seiner Steirischen Harmonika auf den Weg nach Innsbruck zum 23. Alpenländischen Volksmusikwettbewerb. Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre statt und ist die größte ihrer Art und ein Fixpunkt der Volksmusikszene im Alpenraum. Um die 500 Musikanten nahmen diesmal am Wettbewerb teil, 150 Wertungen von Gruppen und Solisten wurden in zwei Tagen von den namhaftesten Volksmusikfachleuten durchgeführt.

Preyer wurde für seinen äußerst gelungenen Auftritt mit seiner Steirischen Harmonika von der Jury mit dem Prädikat „Sehr gut“ ausgezeichnet. Die Freude über das hervorragende Ergebnis von Xaver und die erlangte „Silbermedaille“ bei seiner allerersten Teilnahme beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb ist auch bei seinem Lehrer Bernhard Karoh riesengroß. Abschluss der Veranstaltung war der Festabend, bei dem herausragende Gruppen im restlos gefüllten Saal Tirol für 1.500 Gäste aufspielten. Nach dem Festabend wurde mit den frisch ausgezeichneten Musikanten noch ausgiebigst gefeiert und bis in die grauen Morgenstunden musiziert.