Noch sind Kindergarten-Plätze in St. Anton frei. Neubau in St. Anton an der Jeßnitz läuft auf Hochtouren. Kleinkinderbetreuung startet wie geplant mit 7. September vorerst noch in der Bruderlade.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 20. August 2020 (04:04)
Bürgermeisterin Waltraud Stöckl (rechts) und Gemeinderätin Monika Karner überzeugten sich in der Vorwoche vom Baufortschritt beim neuen Kindergarten Regenbogen. Mitte bis Ende Oktober soll der neue zweigruppige Kindergarten plus Kleinkindergruppe bezugsfertig sein.
Christian Eplinger

Während der Neubau des künftig zweigruppigen Kindergartens Regenbogen auf Hochtouren läuft, bereitet sich die Gemeinde auch auf die heuer erstmals angebotene Kleinkinderbetreuung (für Kinder von eins bis zweieinhalb Jahren) vor.

„Wir werden vorerst in einer Wohnung in der Bruderlade mit der Kleinkindergruppe starten und dann Mitte Oktober gemeinsam mit den beiden Kindergarrtengruppen in den neuen Kindergarten übersiedeln“, schildert VP-Bürgermeisterin Waltraud Stöckl gegenüber der NÖN.

Einige Eltern haben zurückgezogen

Betreut werden die Kleinkinder von Kindergartenpädagogin Judith Heigl, die bislang eine Kleinkindergruppe beim Betriebskindergarten von ZKW in Wieselburg leitete, sowie von Brgitte Pflügl.

Aktuell sind fünf Kinder angemeldet. Gestartet wird am 7. September. „Ursprünglich waren noch mehr Kinder angemeldet, aber einige Eltern haben jetzt zurückgezogen, wodurch wir noch Plätze frei haben – auch für Kinder aus den umliegenden Gemeinden wie etwa Frankenfels oder Puchenstuben“, weiß Stöckl.

Die Kosten belaufen sich bei fünftägiger Betreuung (jeweils 7 bis 13 Uhr) auf 200 Euro pro Monat, bei drei Tagen 150 Euro/Monat – vorerst ohne Mittagessen. Anmeldungen und Anfragen direkt bei der Gemeinde St. Anton, 07482/48240-15.