Anschaffung als Scheibbser Zeichen für „danach“. Die Gemeinde Scheibbs kaufte 200 neue Stühle für Veranstaltungen, die auch wieder Vereinen und Betrieben zur Verfügung stehen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. Februar 2021 (04:53)
Die Mitglieder des Kulturausschusses Harald Schagerl, Rudolf Ebner, Barbara Schagerl, Ausschussobmann Kulturstadtrat Johann Huber und Alice Obermann mit den Stadträten Joseph Hofmarcher, Werner Ratay und Franz Jagetsberger sowie Bürgermeister Franz Aigner und Vizebürgermeister Martin Luger (von links) testen die neuen Stühle.
Stadtgemeinde Scheibbs

Um in Zukunft bei den zahlreichen Veranstaltungen in Scheibbs bestens gerüstet zu sein, hat die Stadtgemeinde 200 neue Stühle angekauft. Bisher kamen vor allem die alten Kunststoffstühle zum Einsatz, die bereits zuvor im Schmelzersaal der Musikschule gedient hatten, eine dementsprechend lange Nutzungszeit aufweisen und über keinen guten Sitzkomfort mehr verfügen.

„Gerade in Zeiten, in denen das Virus alle Veranstaltungen unmöglich macht, war es uns wichtig, ein Zeichen für die Zeit nach dem Lockdown zu setzen.“Bürgermeister Franz Aigner (ÖVP) und Kulturausschussobmann Hans Huber (SPÖ)

Die 200 Stück neuen, grauen Kunststoffstühle, die von der Firma barhocker.at angekauft wurden, sollen bei Gemeindeveranstaltungen wie Neujahrsempfang, Konzerten usw. im Innen- und Außenbereich zum Einsatz kommen und werden wie bisher auch den Scheibbser Vereinen und Betrieben für ihre Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.