Mit Elan ins neue Jahr. Purgstall startete neues Jahr mit einem „Danke“ an verdiente Gemeindebürger.

Von Karin Katona. Erstellt am 20. Januar 2020 (09:19)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Vieles sei geschehen im vergangenen Jahr, sagte Bürgermeister Harald Riemer bei seiner Ansprache beim Neujahrsempfang am vergangenen Donnerstagabend im Rathaus: „Wir schauen auf ein sehr spannendes, intensives und arbeitsreiches Jahr zurück“, stellte der Ortschef fest.

„Unser Pfarrer Franz Kronister weiß davon wohl noch viel mehr als wir alle anderen, denn er hat in einem dreiviertel Jahr das Mega-Projekt Kirchenrenovierung stemmen müssen.“ Gemeinsam habe man mit der Kirchensanierung und der Umgestaltung von Kirchenplatz, Kirchenstraße und Schulgasse ein Jahrhundertprojekt in Angriff genommen.

Im vergangenen Jahr ist mit der Fertigstellung der Begegnungszone in der Schulgasse, samt großem, überdachten Fahrradabstellplatz sehr viel für die Schule geschehen. In dem im September eröffneten „Schulfreiraum“ können die Schüler sich nun in den Pausen austoben. Die Schule sei auch bereits ans Glasfasernetz angeschlossen. „Was die Schüler besonders freuen wird: Ab dem Frühjahr gibt es freies W-Lan auf dem Kirchenplatz“, kündigte der Bürgermeister an.

 „Wir wollen uns nicht auf den Lorbeeren des vergangenen Jahrs ausruhen. Es gibt auch 2020 wieder sehr viel zu tun.“ Bürgermeister Harald Riemer

 Begonnen habe man mit dem Bau des Feuerwehrhauses Feichsen, das im heurigen Jahr fertiggestellt wird. Auch die schon lange fällige Erneuerung der Tribüne und Kantine des Fliederstadions sei bereits im Gange. Auch auf andere Errungenschaften ist man seitens der Marktgemeinde stolz: „Wir sind ölfreie Gemeinde, haben den Titel Energie-Vorbild-Gemeinde und haben im Gemeinderat ein Klimaschutzprogramm beschlossen.“

Man wolle sich aber nicht auf den Lorbeeren des vergangenen Jahres ausruhen. „Mit der Neugestaltung des Kirchenplatzes ist es längst noch nicht getan. Wir wollen unseren Ortskern wieder beleben und werden uns deshalb heuer besonders hinter unser Projekt ‚Leben im Zentrum‘ in der Kirchengasse klemmen.“

Ein Ärzte- und Therapiezentrum sei bereits im Werden, die Verhandlungen mit einem Wohnbauträger in der Endrunde. Nach der Eröffnung des Kirchenplatzes im Rahmen des Marktfests werden unter anderem eine Bike Trial-Meisterschaft, ein Street Soccer-Tournier, eine Nacht der Blasmusik und weitere Konzerte stattfinden.

Die musikalische Umrahmung des Abends kam von Mona Stamminger (Gesang und Piano) und Talina Halmschlager (Gesang). Erstere half auch kompetent mit spontaner Musikbegleitung aus, als beim Film über die Kirchenrenovierung der Ton ausfiel.