Meister-Sedlinger: „Hüpfe wie ein Kleinkind im Kreis“

Wie sehr man sich über eine Ehrung freuen kann, unterstrich Christina Meister. Sie erhielt Silberne Medaille der Stadt.

Christian Eplinger
Christian Eplinger Erstellt am 15. Januar 2019 | 08:45
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Scheibbs ist anders. Das unterstreicht die Bezirkshauptstadt auch bei ihrem traditionellen Neujahrsempfang, der am vergangenen Freitag im Scheibbser Rathaus über die Bühne ging. Gibt es in vielen Orten zu diesem Anlass eine wahre Ehrungsflut, so werden in Scheibbs nur ganz wenige ausgewählte Persönlichkeiten vor den Vorhang geholt.

Heuer waren das nur zwei: der langjährige Bauerkammersekretär Johann Hell und die Intendantin des Schauspiel Scheibbs Christina Meister-Sedlinger. Entsprechend groß war die Freude bei den beiden.

Dem ersten passt der neue Silberne Ehrenring der Stadtgemeinde Scheibbs wie angegossen. „Ich weiß diese hohe Auszeichnung zu schätzen und bedanke mich für die sehr gute Zusammenarbeit in den 36 Jahren meines Wirkens in Scheibbs. Ich habe in dieser Zeit den Bezirk und die Menschen hier lieben gelernt. Es gibt ein tolles Netzwerk, mit dem man Herausforderungen besprechen und lösen kann. Die Stadtgemeinde Scheibbs gehört zu diesem Netzwerk“, betonte Johann Hell.

„Ich hüpfe innerlich wie ein Kleinkind im Kreis“, meinte die zweite Ausgezeichnete, Christina Meister-Sedlinger. „So eine Auszeichnung und Wertschätzung in der Heimat zu bekommen für eine Sache, in der ich schalten und walten kann, wie ich will, ist nichts Selbstverständliches. Daher ist diese heutige Auszeichnung auch ein Preis für mein hervorragendes Ensemble und das Team, das hinter unseren Produktionen steckt“, hob Meister-Sedlinger hervor.

Ihr tolles Team in der Gemeinde – egal, ob im Rathaus, am Bauhof oder in den anderen Bereichen – lobte auch Bürgermeisterin Christine Dünwald-Specht in ihrer Ansprache. „Ohne dieses Team würden wir vieles nicht zustande bringen“, weiß die Stadtchefin. Dabei sei in Scheibbs im Vorjahr wieder sehr vieles weitergegangen und hob aus den vielen Projekten das Engagement des Vereins der Badretter, den Abriss und Neubau des Hotels sowie die vielen Straßen- und Wohnbauprojekte in der Stadt hervor. „Wir konnten ganz viel erledigen und haben dennoch unsere Finanzen im Griff. Wir haben für 2019 sogar einen Überschuss von 243.500 Euro im ordentlichen Haushalt, den wir außerordentlichen Projekten zuführen können. Das gab es schon seit 20 Jahren nicht mehr“, berichtete Dünwald-Specht stolz.

Lob für die Stadtführung und die Entwicklung sowie für die Stadtchefin persönlich gab es anschließend von Nationalratsabgeordneten Andreas Hanger: „Scheibbs zählt sicher nicht zu den Städten, denen alles in den Schoß fällt. Hier muss man um die Entwicklung kämpfen und gemeinsam das Beste herausholen. Das zeigt ihr vor. Und alle, die heute da sind, sind ein wichtiges Rädchen am großen Zahnrad, das sich in Scheibbs in die positive Richtung dreht.“

 

Ehrungen der Stadtgemeinde

Silberner Ehrenring der Stadt Scheibbs:  Oberlandwirtschaftsrat Johann Hell, langjähriger Kammersekretär der Bezirksbauernkammer Scheibbs. Johann Hell wurde 1957 in St. Leonhard am Forst geboren. Nach Absolvieren der Volksschule in St. Leonhard und des Gymnasiums in Wieselburg schloss er 1982 an der Universität für Bodenkultur die Studienrichtung Landwirtschaft und Agrarökonomik ab. Am 1. Dezember 1982 trat er in den Kammerdienst als Betriebsberater bei der Bezirksbauernkammer Melk ein, mit 1. Juni 1983 wechselte er zur BBK Scheibbs und mit 1. Juli 1985 kam die Bestellung zum Kammersekretär. 1988 wurde ihm der Titel Landwirtschaftsrat, 1994 der Titel Oberlandwirtschaftsrat verliehen. Mit 30. Juni 2019 geht Hell in den Ruhestand.

Silberne Medaille der Stadt Scheibbs: Christina Meister-Sedlinger für ihre Verdienste um das Schauspiel Scheibbs. Die künstlerische Ausbildung genoss Christina Meister-Sedlinger am Franz Schubert Konservatorium Wien, das sie 2005 wegen besonderer Begabung bereits nach drei Jahren abschloss – mit Auszeichnung im Schauspieldiplom. Zusätzlich absolvierte sie Ausbildungen in den Bereichen Schauspiel, Tanz und Gesang sowie zahlreiche Weiterbildungen. Es folgten Engagements auf Bühnen, im TV und Kino. Ein Zufall verschlug sie als Redakteurin und Sprecherin zu Radiosendern wie Hit FM, 88,6 oder Radio Arabella und schließlich zum ORF NÖ. Seit 2009 ist sie dazu noch selbstständig als Moderatorin, Coach für Atem-, Stimm-, Sprech- und Sprachtechnik, Seminarleiterin für Theaterarbeit, Improvisation und Bewegungslehre tätig. Seit 2010 ist sie künstlerische Gesamtleiterin von „Schauspiel Scheibbs“ und damit auch des Theaterherbstes Scheibbs.