Absolut sehenswert und mit Neuschnee fast kitschig. Johann Irxenmayer gestaltet auch heuer wieder das Areal beim Wasserfall direkt neben der B28 in der Kurve zwischen Neubruck und St. Anton besonders weihnachtlich. Dank dem jüngsten Schneefall wirkt dieses Areal wie in einem Märchen und schon fast etwas kitschig. Aber wunderschön.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 04. Januar 2019 (08:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Beim St. Antoner Neujahrsempfang am Donnerstagabend sollte er dafür und für die Pflege des Areals das ganze Jahr hindurch eigentlich eine Ehrung erhalten. Krankheitsbedingt musste Irxenmayer aber kurzfristig absagen. Sein Winter-Werk ist im Jänner noch zu bestaunen.

Wer aller sonst noch beim Neujahrsempfang in St. Anton geehrt wurde und was sich dort sonst noch tat, lest ihr in der Printausgabe der Erlauftaler NÖN.