Arzthaus Oberndorf: Alle Praxen vermietet. Physiotherapeutin, LOMI-Masseurin, Heilmasseur und Tierarzt im Haus Birkengasse 10 eingemietet.

Von Karin Katona. Erstellt am 18. September 2020 (15:39)
Bürgermeister Walter Seiberl mit den neuen Mietern des Arzthauses: Konstantinos Petalas, Sandra Köberl, Bürgermeister Walter Seiberl, Jennifer Eder und Thomas Berger.
Gerhard Rötzer

Nach dem plötzlichen Tod von Gemeindearzt Christian Schwarz hatte die Wiedervermietung der leer stehenden Ordination im Oberndorfer Arzthaus der Gemeindeführung allerlei Sorgenfalten verursacht.

Nach einer Renovierung der Räume haben sich für diese schnell wieder neue Mieter gefunden. Treibende Kraft war Physiotherapeutin Jennifer Eder, die schon zu Zeiten von Allgemeinmediziner Christian Schwarz in der Ordination eingemietet war. „Ich habe bei der Gemeinde urgiert, dass ich unbedingt wieder einziehen möchte, sagt Eder, die bereits seit 14 Jahren als selbstständige Physiotherapeutin praktiziert.

Aus- und Weiterbildung am OMNA Institut Deutschland begleiten die gebürtige Oberndorferin, Sandra Köberl seit 13 Jahren. Wenn es im Körper und der Seele zwickt und zwackt, lässt eine Massage im Lomi Stil nach hawaiianischer Tradition wieder Entspannung, Bewegung und neue Sichtweisen zu. Diesen Stil der ganzheitlichen Massage und Körperarbeit bringt Sandra Köberl in der neuen Praxis im Arzthaus am Birkenweg ein.

Ebenfalls neu im Haus ist Heilmasseur Thomas Berger, der sich vor zweieinhalb Jahren selbstständig gemacht hat. Der Oberndorfer bietet klassische Massage, Lymphdrainage und Triggerpunktmassage an. „Für mich ist es ideal, eine Praxis in meinem Wohnort zu haben.“ Eine Gemeinschaftspraxis im herkömmlichen Sinn werden die drei Therapeuten nicht führen. Sie teilen sich zwar einen Warteraum, praktizieren aber jeweils als Selbstständige.

Der Vierte im Bunde ist Tierarzt Konstantinos Petalas. Er hat seinen Wohnort in Wilhelmsburg, praktiziert aber als Tierarzt für Großtiere im Bezirk Scheibbs. Bereits seit längerer Zeit hat der Veterinär nach Räumen für seine Hausapotheke und ein Büro gesucht, musste bisher mit einer Behelfslösung auskommen. Umso glücklicher ist er, jetzt einen Standort gefunden zu haben: „Ich freue mich besonders darüber, dass mich die Gemeinde nach voller Kraft unterstützt hat.“ Eine Praxis wird Petalas am Birkenweg zunächst nicht führen, denn er besucht seine vierbeinigen Patienten im Stall.