Die Scheibbser JVP stellt sich neu auf. Gemeinderat Rudolf Ebner folgt Nicole Aigner als Obmann der Jungen Volkspartei. Auch Stellvertreter und Schriftführer sind mit Yannic Teufl und Leander Hidasi neu.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. September 2020 (13:22)
Der neu gewählte Scheibbser JVP-Vorstand mit den Ehrengästen, von links: Leander Hidasi, Lisa Gamsjäger, Emma Willenpart, Vizebürgermeister Martin Luger, Alena Fallmann, Daniel Aigner, Yannic Teufl, Nicole Aigner, Viertelsobmann Herbert Bitter, Landtagsabgeordneter Anton Erber und Neo-JVP-Obmann Rudolf Ebner.
JVP

Im Rahmen des im Abstand von zwei Jahren stattfindenden Ortsjugendtags hat die Junge Volkspartei Scheibbs den Vorstand ihrer Ortsgruppe neu gewählt. Künftig wird der Scheibbser Gemeinderat Rudolf Ebner, seit Kurzem auch Zivilschutzbeauftragter der Stadt, als Obmann fungieren.

Yannic Teufl, neu bei der JVP Scheibbs, wurde zu seinem Stellvertreter gewählt. Auch Leander Hidasi (ebenfalls neu) als Schriftführer, Gemeinderat Daniel Aigner als Kassier und die bisherige Obfrau Nicole Aigner als Pressereferentin finden sich im Vorstand.

Über den Bericht der bisherigen Obfrau Nicole Aigner über die Projekte und Errungenschaften der vergangenen Periode war der Viertelsobmann der JVP, Herbert Bitter, voll Lob: „Ich komme so gern zu euch nach Scheibbs, weil man bei euch merkt, dass ihr richtig Spaß habt, aber auch richtig arbeitet und etwas für die Stadt leistet.“

Dass die Menschen diesen Einsatz honorieren, zeige sich nicht nur in den Bildern der JVP-Aktionen, sondern auch in „euren drei JVP-Gemeinderäten. Besonders toll finde ich auch, dass mit Alena Fallmann eine JVPlerin als Stadträtin für die Gemeinde wirkt“, unterstrich Bitter.