Junges Team für Randegger Musikverein. Nach zwei Perioden übergab der bisherige Obmann Karl Frank an Andreas Strohmaier. Der Schlagzeuger ist nun jüngster Musikvereinsobmann im Bezirk Scheibbs.

Von Anna Faltner. Erstellt am 01. Oktober 2020 (14:46)
Der neue Vorstand (vorne, von links): Kassenverwalterin Magdalena Halbartschlager, Obmann Andreas Strohmaier, Kapellmeister Gerhard Kößl, Stabführer Martin Flazelsteiner; (2. Reihe, von links): Medienreferent Philipp Adelsberger, Wolfgang Wieser, Christian Schwarzschachner, Trachtenarchivar Christian Loibl, Jugendreferent-Stellvertreter Lukas Auer; (3. Reihe, von links): Stefan Wurm, Iris Strohmaier, Jugendreferentin Mariam Schubert und Simon Halbertschlager.
Musikverein Randegg

Einen Generationswechsel brachten jüngst die Neuwahlen beim Musikverein Randegg. Die Generalversammlung fand unter Einhaltung aller Covid-19-Schutzmaßnahmen im Vereinslokal statt.

Nach zwei Perioden (sechs Jahren) dankte Karl Frank als Obmann des Musikvereins ab und übergab das Ruder an Andreas Strohmaier. Der 29-jährige Schlagzeuger ist bereits seit 16 Jahren Mitglied und war zuletzt als Kassier-Stellvertreter im Vorstand tätig. Seine Wahl erfolgte einstimmig. Damit ist er übrigens der jüngste Musikvereinsobmann im Bezirk Scheibbs.

In seiner Antrittsrede bedankte sich Strohmaier bei allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen. Er wünscht sich Zusammenhalt und Schaffenskraft in dieser schwierigen, durch Covid-19 geprägten Zeit.

„Ich hoffe, dass die Leute nach der Coronakrise wieder gerne in die Musikprobe kommen“, sagt er. Denn momentan hängen Musikproben und Auftritte für die nächste Zeit noch in der Schwebe:

Die Ehrengäste, Bezirksobmann August Prüller und Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger, bedankten sich bei dem ausscheidenden Obmann Karl Frank für sein Engagement. Ebenso ging der Dank an Friedrich Schagerl, der mehr als 20 Jahre die Funktion als Stabführer des Musikvereines Randegg ausübte.

Den Vorstand verlassen hat auch David Adelsberger als Jugendreferent-Stellvertreter. „Wir sind jetzt ein sehr junger Vorstand“, freut sich der Neo-Obmann über sein neues Team.