Erstellt am 10. Januar 2017, 05:00

von Christian Eplinger

Grippewelle hat nun auch Bezirk Scheibbs erreicht. Zahl der Krankenstände im Scheibbser Bezirk steigt an: Über 120 Grippefälle. Das sind vier Mal so viele Fälle wie im Dezember 2015.

 |  NOEN

In den vergangenen Wochen hat die Grippewelle auch den Scheibbser Bezirk erreicht.

Die Zahl der Krankenstände stieg aufgrund grippaler Infekte und echter Grippe stetig an. In der Kalenderwoche 52 waren bei der NÖGKK Bezirk Scheibbs insgesamt 120 Personen wegen Grippe und grippalen Infekten als arbeitsunfähig gemeldet.

„Das sind mehr als vier Mal so viel wie in der Woche 52 2015, da hatten wir nur 27 Grippefälle bei uns gemeldet“, erklärt die stellvertretende Bezirksstellenleiterin der NÖGKK Scheibbs Melanie Watschka.

Mehr dazu in der dieswöchigen Printausgabe der NÖN.