Julia Frühauf: „War einer meiner schönsten Auftritte“. Nach Julia Frühauf (Puchenstuben) 2011 holte die Göstlingerin Lea Gruber 2016 den Sieg.

Von Claudia Christ. Erstellt am 18. Februar 2020 (03:19)
Lea Gruber besucht derzeit die 7. Klasse im BORG Scheibbs. Nach der Matura will die Göstlingerin Medizin studieren.
privat

NÖN: Lea, vor vier Jahren hast du als 13-Jährige „Die NÖN sucht das größte Talent“ gewonnen. Wenn du jetzt zurückblickst, welche Erfahrungen konntest du mitnehmen, die auch heute noch für dein Leben wichtig sind?

Lea Gruber: Dass sich mein Motto „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ bestätigt hat. Die Teilnahme war von sehr viel Spaß und Nervenkitzel begleitet und ich konnte viele neue Bekanntschaften schließen. Beim Finale hatte ich einen meiner schönsten Auftritte bisher. Es war ein ganz besonderes Erlebnis, vor so vielen Menschen um den Sieg zu singen.

Was hat dich beim NÖN-Talentewettbewerb besonders beeindruckt?

Gruber: Besonders beeindruckt hat mich die perfekte Organisation der Castingshow und die lieben Menschen. Es wurde nie jemand für Fehler ausgelacht oder verurteilt, ganz im Gegenteil: Man bekommt von der Crew sehr viel Zuspruch.

Deine Siegerprämie betrug 5.000 Euro. Was hast du damit gemacht?

Gruber: Die Prämie habe ich für Führerschein und Auto gespart. Da ich vorraussichtlich ab Mai den Führerschein habe, bin ich stolz, mir mit siebzehn schon mein eigenes Auto kaufen zu können.

Wie hat sich deine Gesangskarriere weiterentwickelt? Was sind deine nächsten Pläne und Ziele?

Gruber: Seit meinem Sieg habe ich vermehrt Auftritte in der Umgebung. Ein Jahr nach meinem Sieg habe ich mich bei The Voice Kids beworben, schaffte es in die Blind Auditions und war somit unter den besten 72 von allen Bewerbern! NÖN sucht das größte Talent bot mir dafür eine perfekte Grundlage, da ich bereits gewohnt war, auf großen Bühnen zu performen. Eine erneute Teilnahme bei einer Castingshow ist derzeit nicht geplant.

Was kannst du den diesjährigen Kandidaten raten?

Gruber: Ich kann jedem nur empfehlen mitzumachen! Einfach anmelden und zu einem Casting in der Raiffeisen seiner Nähe kommen! Man hat dort die Gelegenheit, einer Fachjury sein Können zu beweisen und muss absolut nicht nervös sein!