Nicole Wurzer-Koch: Mit Polka ins Finale. Nicole Wurzer-Koch und elf weitere Talente kämpfen am Samstag in Mank um den Einzug ins Landesfinale der Talentshow „NÖN sucht das größte Talent“.

Von Anita Schwaiger. Erstellt am 22. Oktober 2020 (11:24)
Die 13-jährige Nicole Wurzer-Koch will auch bei der Mostviertel-Finalshow bestehen und hofft auf den Einzug ins Landesfinale.
Führer

Mit Freude, aber auch mit Nervosität blickt die Scheibbserin Nicole Wurzer-Koch dem Mostviertelfinale der Talentshow „NÖN sucht das größte Talent“ entgegen. Für zwölf Kandidaten heißt es kommenden Samstag in der Alten Bauhalle in Mank „alles geben“, um sich ein Ticket für das Landesfinale zu schnappen. Dieses findet am 6. November in Wieselburg statt.

„Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich es ins Mostviertelfinale schaffen werde“, erzählt die 13-Jährige überglücklich im Gespräch mit der NÖN. Sie überzeugte die Jury und das Publikum im Bezirksfinale in Amstetten mit einem Polka-Medley auf der Steirischen Harmonika.

Nun heißt es üben, üben, üben. Mindestens zwei Stunden am Tag spielt sie auf ihrer Harmonika und singt dazu. „Ich bin schon sehr nervös, wenn ich an die Show denke. Wenn ich mich aber gut vorbereite, wird das schon gehen“, lacht sie.

In Mank mit im Gepäck: Spaß und mehr Gesang

In Mank wird wieder ein Medley zu hören sein. „Ich werde beim Mostviertelfinale auf alle Fälle mehr singen. Welche Stücke ich diesmal einbaue, werde ich allerdings noch nicht verraten, das soll ja schließlich eine Überraschung sein“, erklärt die junge Musikerin. Drei der zwölf Kandidaten werden ins Landesfinale einziehen. Wurzer-Koch ist positiv gestimmt: „Ich hoffe, dass viele Leute für mich anrufen werden“, und sie ergänzt: „Wie es kommt, so kommt es. Ich werde auf alle Fälle Spaß haben und wieder mein Bestes geben.“