Bürgermeister Seiberl: „Danke für das große Vertrauen“ . In einer konstituierenden Sitzung wählten die Oberndorfer Mandatare ihren Bürgermeister, den Gemeindevorstand und die Vizebürgermeisterin.

Von Karin Katona. Erstellt am 02. März 2020 (16:43)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der neue zusammengesetzte Oberndorfer Gemeinderat, von links, 1. Reihe: Martin Gassner, Herbert Handl, Vizebürgermeisterin Brigitte Reinhardt, Bürgermeister Walter Seiberl, Erika Baumgartner, Mario Rupf und Gerhard Rötzer (alle Gemeindevorstand); 2. Reihe: Elfriede Hörhan, Thomas Fussel, Peter Punz, Lukas Sturmlechner, Mario Racher,Helga Penzenauer, Günther Feichtegger und Stefan Fahrnberger; 3. Reihe: Gerhard Wondraczek, Thomas Kaiblinger, Reinhard Aigner, Markus Doppler, Franz Wieseneder und Robert Salzmann.
NÖN

Mit der Angelobung der Gemeinderäte begann Martin Gassner (SPÖ) als Altersvorsitzender am vergangenen Montag die konstituierende Gemeinderatssitzung in Oberndorf. Anschließend schritt man zur Bürgermeisterwahl, die mit 20 von 21 gültigen Stimmen für Bürgermeister Walter Seiberl ausging.

„Danke für euer großartiges Vertrauen“, sagte der neu gewählte Bürgermeister in seiner Antrittsrede sichtlich gerührt und versprach, sein Amt „mit viel Kraft und Ausdauer“ auszuüben. Gemeinsam werde man den bisherigen Weg weitergehen: „Unsere Bürger haben uns bei der Wahl den Auftrag gegeben, miteinander Ideen zu entwickeln und etwas für die Gemeinde zu bewirken. Ich bitte dabei alle Mitglieder des Gemeinderats um ihre aktive Mitarbeit.“

„Ich bitte alle Mitglieder des Gemeinderats um ihre aktive Mitarbeit“Bürgermeister Walter Seiberl, Oberndorf

Der Gemeinderat wird neun Ausschüsse bilden: Die Ressorts sind Familie und Tourismus, Wirtschaft, Finanzen, Gesunde Gemeinde, Landwirtschaft, Schulen, Umwelt-, Bau- und Sanitärausschuss. Zu Gemeindevorstandsmitgliedern wurden Brigitte Reinhardt (18 von 21 Stimmen), Erika Baumgartner (20 von 21) Gerhard Rötzer (20 von 21), Herbert Handl (21 von 21), Mario Rupf (20 von 21) – alle ÖVP – sowie SPÖ-Obmann Martin Gassner (21 von 21 Stimmen) gewählt. Bei der anschließenden Vizebürgermeisterwahl entfielen fünfzehn Stimmen auf die bisherige Vizebürgermeisterin Brigitte Reinhardt, zwei auf Martin Gassner, eine auf Erika Baumgartner und eine auf Herbert Handl. Zwei Stimmzettel blieben leer.

Wer welchen Ausschuss leiten wird, entscheidet sich am 25. März, wenn alle Ausschüsse zur Wahl ihrer Vorsitzenden und Stellvertreter zusammenkommen. Die einzige FPÖ-Mandatarin im Oberndorfer Gemeinderat, Elfriede Hörhan, ist inberatender Funktion in alle Ausschüsse eingeladen.

Einen ungewöhnlichen Weg wird Oberndorf auch bei der Bestellung der Mitglieder des Prüfungsausschusses gehen (die NÖN berichtete): Obwohl der ÖVP in diesem Kontrollorgan vier von fünf Mandaten zustehen würden, hat man sich für eine andere Besetzung entschieden: Im Ausschuss werden zwei ÖVP- und zwei SPÖ- sowie ein FPÖ-Mitglied sitzen.