Neue Bibliothek bald fertig. Neue Bibliothek in Oberndorf nimmt Gestalt an. Sie bietet nicht nur mehr Platz, sondern auch einen barrierefreien Eingang. Kosten des Projekts: 50.000 Euro.

Von Gerhard Rötzer. Erstellt am 30. Oktober 2020 (11:58)

Bücherwürmer und Leseratten haben in Oberndorf bald ein neues Hauptquartier: 100 Jahre nach der Gründung der Pfarrbibliothek entsteht im ehemaligen Heizöltankraum im Pfarrhofkeller eine neue, moderne, barrierefreie Bibliothek. Der etwa 30 Quadratmeter große Tankraum liegt genau unter dem Pfarrsaal. Durch die Außenmauer des Kellers wurde eine Verbindung zum neuen Zubau geschaffen. Vergangene Woche wurde das Rohgerüst der Holzkonstruktion des Zubaus fertiggestellt und mit dem „Aufsetzerbaum“ geschmückt. Die neue, barrierefreie Bibliothek wird insgesamt 60 Quadratmeter groß sein. Der neue Eingang liegt seitlich vom Kriegerdenkmal Richtung Kirchenberg.

Rund 50.000 Euro kostet die Errichtung der neuen Bibliothek. Über die Vergabe der Aufträge freuen sich ausschließlich ortsansässige Firmen, viele Arbeiten werden auch von Freiwilligen erledigt. Möglich war die Finanzierung durch einen Grundverkauf: Ein Teil der neu aufgeschlossenen Siedlung hinter dem Unimarkt ist auf Grundstücken der Diözese entstanden. Vom Erlös der Grundverkäufe wurde ein Teil auf ein Rücklagenkonto gelegt, das der Pfarre für soziale Zwecke zur Verfügung steht. So wurde unter anderem auch das neue behindertengerechte WC im Pfarrhof mitfinanziert. Und auch für den Umbau der Bibliothek wurde von der Diözese Geld von diesen Rücklagen zugesagt.

Moderne Bücherei lockt viele junge Leute an

Begonnen hat die Geschichte der Oberndorfer Bibliothek mit einer kirchlichen Bücherei im Jahr 1918. Nach einer Zwangspause in der Nazi-Zeit wurde die Bücherei in Oberndorf zu einer wichtigen kulturellen Institution. 1980 konnte die Gemeinde als Kooperationspartner geworben werden, die seither einen jährlichen Zuschuss leistet. Dadurch war es möglich, den Buchbestand auf etwa 3.000 Bücher auszubauen. Diese moderne Bücherei lockte immer mehr Kinder und Jugendliche an, was eine effiziente Verwaltung erforderte: Als erste Pfarrbücherei in Österreich erhielt 1989 die Oberndorfer Bücherei eine EDV-Anlage.

In den neuen Räumen hat die Bibliothek nun nicht nur mehr Platz, sondern auch einen barrierefreien Zugang und entspricht somit auch baulich den modernen Anforderungen.