Es wird wieder laut in Puchenstuben

Erstellt am 29. Juni 2022 | 19:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8398360_erl26puchenstuben_hardrock_c_steindl.jpg
Wolfgang Steindl jun. (vorne) und Franz Rehwald rocken mit ihrer Band „Sick’n’Flaw“ am kommenden Samstag wieder das Bergdorf Puchenstuben.
Foto: Steindl
Am Samstag, 2. Juli, steigt beim Puchenstubner Bauhof wieder „Hard Rock im Bergdorf“. Drei Bands spielen ab 20 Uhr auf.
Werbung

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause ist es heuer endlich wieder so weit: „Hard Rock im Bergdorf“ geht am Samstag, 2. Juli, wie immer beim Bauhof in Puchenstuben über die Bühne. Einlass ist um 19 Uhr, von 19 bis 20 Uhr „Open Stage“, die erste Band startet um 20 Uhr.

„Und wieder haben wir es geschafft, echte Könner unter den Rockmusikern zu verpflichten“, freut sich Organisator Wolfgang Steindl. Den Auftakt machen die „Sidesleepers“ aus Pöchlarn. Sie spielen Rock’n’Funk, beeinflusst von Red Hot Chilli Peppers, AC/DC, Foo Fighters, Mando Diao und vielen mehr.

Diesmal als Zweite spielen die Lokalmatadore aus Puchenstuben und Umgebung: „Sick’n’Flaw“, die mittlerweile mit zwei CDs am Markt vertreten sind, rocken seit 2007 ihren Vorbildern AC/DC, Guns’n Roses, Kiss und Metallica nach, haben aber mittlerweile ihre eigene, unverwechselbare Richtung entwickelt. Die Bandmitglieder sind unverändert: Frank „The Tank“ Rehwald (Vocals & Rhythm Guitar), Wolfgang „The Stone“ Steindl (Lead Guitar), Michael „Schlumpf“ Riedl (Bass) und Richard „Rüscherl“ Pfeffer (Drums).

Den Abschluss machen „The Incredible Fake“ – eine deutschsprachige Funpunk-Band, die unter diesem Namen seit 2005 fuhrwerkt und sich im Laufe der Jahre immer wieder umgestellt und neu formiert hat.

Der Eintritt kostet 10 Euro, für die Verpflegung sorgt das Team der Freiwilligen Feuerwehr Puchenstuben. Veranstalter ist die Gemeinde Puchen stuben. Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung indoor (im Bauhof) statt, ansonsten auf der Open-Air-Bühne. Mit Schlafsack und Liegematte kann man auch im Turnsaal übernachten.

Werbung