Zwei Geschäftslokale neu in Purgstalls Kirchenstraße. Heilmasseurin und Friseurin nützen Eisenstraße-Initiative „Gründung findet Stadt“ und werden Geschäftslokale am Purgstaller Kirchenplatz beziehen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Juni 2020 (18:41)
Die Jury gratuliert den Standort-Gründerinnen Sabine Riedler und Claudia Künstle zur Aufnahme in das Förderprogramm des LEADER-Projekts „Gründung findet Stadt“.
www.eisenstrasse.info

Gesundheit und Schönheit für Purgstall: Gleich zwei Gründerinnen beleben künftig den neu gestalteten Ortskern.

Am vergangenen Mittwoch stellten sich Friseurin Claudia Künstle und Heilmasseurin Sabine Riedler der Jury in Purgstall. Beide wurden einstimmig in das LEADER-Projekt „Gründung findet Stadt – Eine Initiative der Eisenstraße NÖ“ aufgenommen.

Sabine Riedler ist selbstständige Heilmasseurin und eröffnet ihre neue Praxis am Kirchenplatz schon im Sommer. Sie konnte mit ihrer Präsentation die Jury vollends überzeugen. Ihr Leistungspaket umfasst verschiedenste Massagetechniken wie Lymphdrainage, Tapen und einiges mehr. Sie hat bereits eröffnet und bietet ihre Dienstleistungen, bis sie die neue Lokalität beziehen kann, zuhause an.

Claudia Künstle startet mit ihrem Friseursalon Anfang Herbst. Sie wagt nach langjähriger Berufserfahrung den Schritt in die Selbstständigkeit. Sie wird Haarschnitte für die ganze Familie anbieten. „Wenn die Kinder gerne kommen, dann kommen auch die Eltern gerne“, sagt die motivierte Standortgründerin. Mit ihrer Geschäftsidee wird sie zusätzlich bis zu drei neue Arbeitsplätze schaffen.

www.gruendungfindetstadt.at