Gelbe Engel Scheibbs: 26 ÖAMTC-Einsätze pro Tag. 9.500 Mal waren die Gelben Engel in Scheibbs für ihre Mitglieder im Einsatz, allein 1.500 in der mobilen Pannenhilfen. Vermehrte Anfragen auch durch Corona-Pandemie.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Februar 2021 (04:39)
Bei Problemen mit dem Auto sind die Experten des ÖAMTC für ihre Mitglieder, im Bezirk Scheibbs sind das über 8.000, 24 Stunden am Tag zur Stelle.
Severin Wurnig

Vom Patschen beim Fahrrad, über leere Autobatterien im Winter, Fragen zur perfekten Reiseroute und zu Reisebeschränkungen, die richtige Auswahl beim Kindersitzkauf, bis hin zu den klassischen Überprüfungen reicht die Palette der Leistungen, die am ÖAMTC-Stützpunkt in Scheibbs im Vorjahr abgearbeitet wurde. Die Gelben Engel haben so im vergangenen Jahr durchschnittlich rund 26 Mal pro Tag im Bezirk geholfen.

Der ÖAMTC-Stützpunkt Scheibbs betreut insgesamt rund 9.500 Clubmitglieder. Stützpunktleiter Gerhard Prantner zieht zufrieden Bilanz:

„Rund 9.500 Mal haben unsere Mitarbeiter im vergangenen Jahr ihre Kompetenz bewiesen. Direkt am Stützpunkt hatten wir über 8.000 Mitglieder- und Kundenkontakte. Davon rund 6.000 technische Überprüfungen – zumeist die klassischen Prüfdienstleistungen ‚stationäre Pannenhilfe‘ und die ‚§57a-Pickerl-Überprüfung‘. Dazu kommen noch rund 1.500 mobile Pannenhilfen im Raum Scheibbs, also Nothilfeleistungen direkt auf der Straße.“

Der Arbeitsalltag war 2020 natürlich auch von Corona geprägt, wie der ÖAMTC-Stützpunktleiter erzählt: „Wir haben bereits während des ersten Lockdowns schnell reagiert, um die Erreichbarkeit und Nothilfe durchgehend zu gewährleisten. Dementsprechende Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen haben wir am Stützpunkt und auch in der mobilen Pannenhilfe ergriffen. Hinzu kommt, dass viele Leistungen wie etwa Versicherungs- oder Kindersitzberatungen auch online bzw. virtuell abgewickelt wurden.“

Viele Anfragen drehten sich natürlich um die Folgen des Coronavirus. So etwa rechtliche Fragen zur Möglichkeit von Kfz-Anmeldungen oder auch rund um das Thema Reiserecht und -storno.

Niederösterreichweit über 119.000 Einsätze

Niederösterreichweit zählte man an den Stützpunkten 534.760 Beratungsgespräche, Fahrzeugüberprüfungen und sonstige Dienstleistungen. Darüber hinaus rückte die mobile Pannenhilfe des Mobilitätsclubs im Jahr 2020 rund 119.400 Mal zu Einsätzen aus.

Insgesamt 480.700 Mitglieder im Bundesland vertrauen bereits auf die Gelben Engel des ÖAMTC, das bedeutet ein Plus von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.