„Peer Gynt“: ein nordisches Märchen. Scheibbs / Judith McGregor studierte die Musik von Edvard Grieg zur Ibsen-Erzählung ein.

Von Raimund Holzer. Erstellt am 20. Mai 2014 (05:00)
In der Sporthauptschule Scheibbs bereiten sich die Schülerinnen mit ihrer Lehrerin Gerda Hengstberger (r.) auf die Aufführungen von „Peer Gynt“ am 23. und 24. Mai in Scheibbs und Reinsberg vor. Als Erzählerin wird Regina Schweighofer mitwirken. Eintritt: Freiwillige Spenden!Raimund Holzer
NOEN
Die Scheibbser Musikschullehrerin Judith McGregor hat schon mit etlichen Musik-/Erzählprojekten wie etwa einer Fassung von Mozarts Zauberflöte aufhorchen lassen.

Bei ihrem neuesten Projekt hat sich die Geigerin dem Stück von Edvard Grieg gewidmet, das dieser zur berühmten Henrik Ibsen-Erzählung geschrieben hat.

Während das Musikschulorchester unter McGregors Leitung bereits seit Monaten intensiv probt, werden in der Hauptschule im Rahmen des Musik-, Sport- und Zeichenunterrichts eine Klangcollage, Tänze und Zeichnungen vorbereitet.

Die Aufführungen sind am 23. Mai um 19 Uhr im Turnsaal der VS Scheibbs und am Samstag, 24. Mai, um 18 Uhr in der Burgarena Reinsberg zu sehen.