Oberndorfer Pfarrhof erstrahlt in neuem Glanz. Der Oberndorfer Pfarrgemeinderat lud zum Pfarrkaffee und präsentierte bei dem Anlass auch gleich das Ergebnis der Pfarrhof-Renovierung. Liebe Grüße aus der Ferne kamen von Pfarrer Matthäus, der sich bei seiner Familie in Indien aufhält. Sobald es wieder internationale Flüge gibt, hat Oberndorf seinen Pfarrer wieder.

Von Gerhard Rötzer. Erstellt am 23. Juni 2020 (09:06)

Engelbert Grubner ist als Mandatar für die Verwaltung der Pfarre zuständig.
Er ist der Initiator und Organisator der Maßnahmen im Pfarrhof.

"Die Coronazeit ist auch in der Pfarre nicht spurlos vorüber gegangen.
Während die Kirche und der Pfarrhof nur sehr eingeschränkt benutzt werden durften,  nutzten wir die Zeit, um den Pfarrhof zu sanieren", schildert Grubner  

Das ganze Erdgeschoss wurde neu ausgemalt und alle Türstöcke neu gestrichen.

In der Pfarrkanzlei wurden neue Schreibtische und Computer angeschafft. Ein barrierefreies WC mit Babywickeltisch wurde errichtet. Im Pfarrsaal wurde ein Küchenblock eingebaut, der von Familie Puschenreiter  gratis zur Verfügung gestellt wurde.  

Alle Arbeiten wurden von ortsansässige Professionisten durchgeführt.
Dabei wurden sie von vielen ehrenamtliche Arbeitsstunden vom Pfarrgemeinderat und Pfarrkirchenrat unterstützt.  Die Gesamtkosten von rund 25.000 Euro wurden je zur Hälfte von Pfarre und Diözese getragen.  

Am Sonntag lud der Pfarrgemeinderat und die Jungschar zum Pfarrkaffee in den Pfarrsaal. Da wurde erstmals der Pfarrhof in neuem Glanz öffentlich präsentiert.