Der Lichtweg in Bildern. Der Maler Raphael Bergmann gestaltete für die Pfarrkirche Steinakirchen einen Bilderzyklus.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. April 2020 (17:34)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Auferstandene überträgt Petrus das Hirtenamt.
Raphael Bergmann

In der Pfarrkirche Steinakirchen gibt es seit Ostern ein eindrucksvolles Kunstwerk zu bestaunen. Der Grazer Maler Raphael Bergmann hat in 14 Bildern den Weg des auferstandenen Christus bis zu seiner Himmelfahrt dargestellt.

Die vierzehn Bilder orientieren sich in Anordnung und Titeln an den Stationen des „Lichtwegs Jesu“, der 1988 im Don Bosco Zentrum bei Turin von jungen Christen für Andachten in der Osterzeit entwickelt wurde. Er stellt eine geistliche Weiterführung zu den 14 Kreuzwegstationen dar.

Auch die Pfarre Steinakirchen begeht diesen Lichtweg immer zu Ostern. Im Herbst 2018 war Pfarrer Hans Lagler auf eine Bilderserie von Raphael Bergmann aufmerksam geworden. Spontan lud er den Künstler ein, für Steinakirchen einen Bilderzyklus in diesem Stil zum Lichtweg Jesu zu malen. Bergmann sagte zu.