Meta Scheibbs: Weirauch sagt für Leiterjob ab. Die Meta Scheibbs muss sich neuen Ärztlichen Leiter suchen. Doktor Weirauch hat Interesse verloren.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 08. September 2021 (19:32)
440_0008_8169352_erl36sb_weirauch_c_juergen_thoma.jpg
Doktor Christian Weirauch, Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chi rurgie, hat seine Bereitschaft, die Ärztliche Leitung im „Pyhsio-Institut Scheibbs“ zu übernehmen, am Montag zurückgezogen.
Thoma

Fix war es noch nicht, aber Christian Endl, Geschäftsführer der Meta Scheibbs GmbH, präsentierte bei der Pressekonferenz Anfang August den Namen Doktor Christian Weirauch als designierten Ärztlichen Leiter der neuen Privatkrankenanstalt für Physiotherapie, Bewegungstherapie und Logopädie – kurz „Physio-Institut Scheibbs“. Dieses will mit Jänner 2022 den Betrieb im Gebäude in der Bahnhofstraße 6 starten. Um die 15 Therapeuten sollen dort täglich rund 150 Patienten ambulant behandeln. Doch nun muss sich die Meta Scheibbs GmbH einen anderen Ärztlichen Leiter suchen.

Der Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, der seit 1994 eine Facharztordination samt allen Kassenverträgen am Kapuzinerplatz in Scheibbs betreibt und daneben auch Konsiliararzt im Landesklinikum ist, zog am Montag dieser Woche seine Bereitschaft, für die Ärztliche Leitung zur Verfügung zu stehen, „definitiv zurück“, wie er gegenüber der NÖN bestätigte. Der Grund für ihn ist fehlende Transparenz.

„Ich wurde erstmals vor über zwei Jahren von einem Teilhaber der Gesellschaft kontaktiert. Mir wurde das Projekt kurz vorgestellt. Danach wurde ich gefragt, ob ich bereit wäre, die Ärztliche Leitung zu übernehmen. Grundsätzlich hätte ich mir das auch gut vorstellen können. Allerdings haben sich in den letzten Monaten einige Fragen für mich aufgetan, die mir leider von den Gesellschaftern nicht beantwortet werden konnten“, erklärt Weirauch. So etwa wäre seine Anwesenheit im Institut nicht nötig gewesen. Er bräuchte lediglich seinen Namen zur Verfügung stellen. „Es gibt keine Haftung und keine Verantwortung für den Ärztlichen Leiter“, heißt es in einem Mail des besagten Gesellschafters an Doktor Weirauch, das der NÖN vorliegt.

„Ich bin nach wie vor ein absoluter Befürworter einer optimierten Patientenversorgung auf sozialverträglicher Ebene und begrüße die Etablierung eines Physio-Institutes in Scheibbs aufrichtig. Aber fünf Monate vor der geplanten Eröffnung gibt es für mich zu viele offene Fragen, sodass ich mich zu diesem Schritt entschlossen habe“, sagt Weirauch.

Meta Scheibbs bedauert Rückzieher von Weirauch

Seitens der Meta Scheibbs GmbH bedauert man diesen Rückzieher von Doktor Weirauch. „Wir finden diesen Schritt sehr bedauerlich, zumal Doktor Weirauch ein sehr hohes Ansehen in der Region inne hat“, erklärt Christian Endl. Aktuell gäbe es einige Kandidaten für diese Funktion, Namen wolle man vorab aber noch keine bekannt geben. Bezüglich der Aufgabenstellung für einen Ärztlichen Leiter sei aber klar, dass diese durch die Anstaltsordnung klar geregelt sei. Er trage natürlich sowohl für die Leitung des ärztlichen Dienstes in der Krankenanstalt als auch für die mit der ärztlichen Untersuchung und Behandlung der Patienten zusammenhängenden Aufgaben die Verantwortung.

Insgesamt ist Christian Endl guter Dinge, dass Physio-Institut Scheibbs mit Jänner 2022 eröffnen zu können: „Wir stehen sowohl mit der ÖGK als auch mit den anderen Sozialversicherungsträgern in laufenden Verhandlungen. Und auch die Pläne, die zur Adaptierung des Gebäudes notwendig sind, wurden erstellt und werden bei den entsprechenden Stellen eingereicht“, sagt Endl. Die Auftragsvergabe erfolge parallel. Hier könnten nur mehr die Kapazitäten bei den Rohstoffen beziehungsweise bei den ausführenden Firmen noch zu einer Verzögerung führen.