128 Masterabsolventen am Campus Wieselburg. 128 Masterabsolventen aus sieben Studiengängen am Campus Wieselburg.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. November 2019 (03:45)

Bei der jüngsten Master-Sponsion am Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt am wurde einmal mehr Geschichte geschrieben.

Insgesamt 128 Masterabsolventen aus sieben Studiengängen (E-Commerce, EcoDesign, Green Marketing, Lebensmittelproduktion & Ressourcenmanagement, Marketing & Konsumentenforschung, Produktmarketing & Innovationsmanagement sowie Regenerative Energiesysteme & technisches Energiemanagement) feierten gemeinsam mit ihren Familien und Bekannten, den Mitarbeitern, Vortragenden und zahlreichen Ehrengästen den wichtigsten Tag ihres Studiums: Die abschließende Sponsion mit der Verleihung ihres akademischen Grades. Und erstmals mit dabei waren 24 Absolventen im Studiengang E-Commerce – die ersten in diesem Bereich in ganz Österreich.

Eingeleitet wurde die Feier mit der Festrede von Wieselburgs SP-Bürgermeister Josef Leitner, der den Spondierenden herzlich zum Abschluss gratulierte und sie bat, auch über das Studium hinaus Wieselburg und der Region, zumindest im Herzen treu zu bleiben. Er betonte nochmals die Rolle der Stadt Wieselburg, die seit den Anfängen vor über 20 Jahren, immer ein entscheidender Treiber des Ausbaus des Standorts und damit auch ein wichtiger Faktor für die Positionierung von Wieselburg als eine Bildungs- und Forschungsstadt war.

Ziel ist es, auch in Zukunft von hier aus die Region und ganz Österreich mit Know-How, Wissen und Expertise zu versorgen, um Wertschöpfung möglich zu machen, Arbeitsplätze zu schaffen und Unternehmensgründungen zu fördern. Diese Vision unterstrich auch die Studienbereichskoordinatorin des Campus Wieselburg, Lorena Meierhofer, in ihrer Festrede: „Als Fachhochschule sahen wir uns immer als eure Wegbegleiter und gaben euch ein Rüstzeug, um euer Wissen so einzusetzen, dass ihr Lösungswege findet. Für viele Menschen könnt ihr in Zukunft als Vorbild fungieren.“

Kosima Kovar, Jahrgangssprecherin von Green Marketing, bezeichnete den Campus Wieselburg als „einen Campus, der Studenten dazu ausbildet, ihre Stärken und Visionen zu nutzen, um auf unterschiedlichste Art und Weise einen Beitrag zu leisten.“
Im Rahmen dieser Sponsion wurden auch die ersten Absolventen des Studiengangs „E-Commerce“ gefeiert – einem Ausbildungsprogramm, das aktuell in ganz Österreich einzigartig ist und vom damals jüngsten österreichischen Studiengangsleiter, Rainer Neuwirth, am Campus entwickelt und eingeführt wurde.

Ein Lernraum, um Potenziale zu entfalten

Schon seit 20 Jahren ist der Campus Wieselburg ein Ort der Selbstbestimmung, ein Lernraum, in dem sich Menschen entwickeln und mit Freude und Begeisterung ihre Potenziale entfalten können. Diese Philosophie des Standorts war in allen Reden der Studiengangsleitungen deutlich spürbar und wurde besonders gut von Ernst Ternon, Studiengangsleiter des Masterprogramms „Green Marketing“ zusammengefasst: „Wenn man mich heute fragt, warum ich den Studiengang übernommen habe, dann sind es genau vier Begriffe: Respekt, Augenhöhe, Wertschätzung und Herzlichkeit. Und genau das habt ihr mir und der gesamten Kollegschaft entgegengebracht.“

Der Jahrgangsbeste Jakob Weithas erhielt traditionell eine „A-MU“ – die Auszeichnung für besondere Leistungen im Rahmen des Studiums in Form einer Kuh, dem Icon des FH Campus Wieselburg. Als Abschluss schenkten die Absolventen dem Standort unter anderem eine Karaokemaschine. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von „Doina Fischer“.