Bronze für Kirsche-Weichsel-Eis in Wieselburg. Bereits zum fünften Mal vergab die Wieselburger Messe heuer „Das goldene Stanitzel“. Mit 90 Proben gab es neuen Rekord. Josephinum holte Bronzemedaille.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 09. Juli 2021 (07:16)
440_0008_8116899_erl27wbg_fj_speiseeis.jpg
Bronze für das FJ-Team (von links): Praxislehrerin Katharina Brader, Gerda Palmetzhofer (Leitung Schulküche), Karin Berger (Mitarbeiterin LMTZ), Hubert Plankh (Praxisleiter), die Schüler Florian Kazmirski, Hanna Babinger, Franz Moßhammer, Johannes Kühberger, Anna Heindl, Manuel Koch und Martin Rogenhofer (Leiter des LMTZ).
Francisco Josephinum, Francisco Josephinum

Beim Produktwettbewerb um „Das goldene Stanitzel“ wird Speiseeis aus bäuerlicher und gewerblicher Produktion ausgezeichnet. Ziel dieses einzigen, österreichweiten Wettbewerbes ist es, eine objektive Gelegenheit für einen Produktvergleich zu bieten.

„Das goldene Stanitzel“

Rund 90 Proben aus acht Bundesländern (Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Kärnten) wurden heuer eingesendet. Viermal krönte die achtköpfige Fachjury einen Produktsieger mit dem „Das goldene Stanitzel“ – je eine der begehrten Trophäen gingen an Produzenten aus Niederösterreich (Café-Konditorei Hagmann aus Krems mit ihrem „Mozarteis“), Salzburg, Vorarlberg und Burgenland.

Die Verkostung und Bewertung der eingesendeten Produktproben erfolgte in den Kategorien Milchspeiseeis, Milch/Obers-Eiscreme, Speiseeis auf Basis fermentierter Milcherzeugnisse (Joghurteis, Topfeneis, Kefireis, Frozen-Joghurt) und Eisspezialitäten (Sorbet, Eisknödel, Rouladen, Eis am Stiel). In der sensorischen Beurteilung wurden Aussehen, Gefüge (Konsistenz, Schmelzverhalten) und vor allem Geschmack untersucht und bewertet.

Schüler gewannen Bronzemedaille

Erstmals teilgenommen hat heuer bei diesem Wettbewerb auch das Lebensmittel Technologische Zentrum des Francisco Josephinum. Dieses reichte ein von Schülern des zweiten Jahrganges der Lebensmitteltechnologie unter Leitung von Praxislehrerin Katharina Brader hergestelltes Kirsch-Weichsel-Eis-Sorbet ein und holte auf Anhieb eine Bronzemedaille.

„Unsere Schüler haben dieses Eis nach einem Rezept des LMTZ nur mit Zutaten aus unserem eigenen Schulgarten produziert. Nachdem es bereits bei Schülern und Lehrkräften sehr gut angekommen ist – wir haben es nach dem Mittagessen verteilt –, haben wir uns entschieden, das Produkt beim Wettbewerb einzureichen und freuen uns jetzt natürlich sehr, dass wir damit auch unter den Preisträgern gelandet sind“, schildert Katharina Brader.