Intertonale in Scheibbs: Eröffnung wird zum Festival. Von 6. bis 12. Juli dreht sich in Scheibbs einmal mehr alles um die Horizonterweiterung in Sachen Musik und Kunst: Auf die Teilnehmer der vierten Intertonale, organisiert vom Kulturverein Proberaum Scheibbs, warten wieder inspirierende Workshops, Konzerte und intensive Sessions.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. März 2019 (04:00)
Proberaum Scheibbs
Veronika Mauler, Vincent Pongracz, Alicia Edelweiss, B. Visible, Monobrother (von links): Gleich vier Ensembleleiter der Intertonale werden das Musikseminar am 6. Juli am Scheibbser Rathausplatz eröffnen. Verschiedenste musikalische Genres treffen dabei aufeinander.

Heuer steht am Beginn der Intertonale sogar ein Festival, denn gleich vier Ensembleleiter werden das Musikseminar mit einem musikalischen Feuerwerk auf dem Rathausplatz eröffnen.

Der in Wieselburg aufgewachsene Sprachakrobat Monobrother, eine absolute Szenengröße des heimischen Hip Hop, kommt mit Live-DJ B.Visible sowie brandneuem Album im Gepäck. Synesthetic 4 steht für die Musik des Komponisten und Klarinettisten Vincent Pongracz. Gemeinsam mit seinen Bandkollegen Tobias Wöhrer (Bass), Peter Rom (Gitarre) und Andreas Lettner (Schlagzeug) entfaltet er einen Sog rhythmischer und melodischer Finesse. Ebenfalls mit neuem Album gesellt sich die austro-britische Songwriterin, Akkordeonistin und Gitarristin Alicia Edelweiss dazu. Exklusiv für diesen Abend suchen die drei Acts die gemeinsamen Schnittmengen ihrer Musik und verschmelzen ihre Sounds. Unterstützt werden sie vom lokalen Support, dem Chor Agua Voigas, geleitet von Veronika Mauler.

Bereits zum zweiten Mal mit an Bord der Intertonale ist heuer Bernhard Hammer, seines Zeichens ein Drittel des Erfolgstrios Elektro Guzzi. Extra für die Intertonale reist außerdem die slowenische Pianistin Kaja Draksler an. Während die Ensembles an ihrer Musik arbeiten, bewegen sich die Soundkünstler und diesjährigen Artists in Residence Hui Ye und Julia Tazreiter nomadisch durch Scheibbs. Zwischen dem Eröffnungskonzert und der abschließenden Werkschau der Intertonale-Ensembles finden allabendlich öffentlich zugängliche Sessions bei freiem Eintritt statt. Jeder Abend wird mit einem Konzert eines Ensembleleiters eröffnet. Danach ist die Bühne frei zum gemeinsamen Musizieren.

Bei den Proberaum Aktionstagen, der parallel zur Intertonale stattfindenden Workshopreihe, sind Künstler und Kreative in das ehemalige Schülerheim eingeladen, um mit der Proberaum-Community zu arbeiten.