Geistheiler Wondraczek: „Für Selbsthilfe stärken“. Josef Wondraczek, Gastronom und Besitzer der Burmühle in Oberndorf, ist auch als Geistheiler und Wender tätig. Mit der NÖN sprach er über diesen Bereich seines Lebens.

Von Karin Katona. Erstellt am 11. Juni 2021 (10:06)
Geistheiler Josef Wondraczek, im Hintergrund sein Logo: Heilende Hände, umgeben von christlicher Symbolik.
 
Katona

NÖN: Was genau tun Sie als Geistheiler und Wender für Ihre Klienten? Besteht ein Unterschied zwischen den beiden Tätigkeiten?

Das Wenden ist eine uralte Methode, um bestimmte belastende, krankmachende, negative Situationen, Krankheiten und Behinderungen im Leben wieder in eine harmonische Schwingung zu bringen. Geistheilung ist ein Oberbegriff für eine Vielzahl von alternativmedizinischen Behandlungsmethoden, die sich nicht in die herkömmliche Medizin einordnen lassen. Sowohl Wender als auch Geistheiler aktivieren und stärken die Selbstheilungskräfte des Menschen.

Welche Menschen kommen zu Ihnen?

Es sind Menschen, die, wie ich sage, an der Wand stehen. Alles, was sie bisher getan haben, um ihre schwierigen Lebensaufgaben zu bewältigen, hat sie nicht weitergebracht. Sie haben oft jahrelange medizinische Therapien hinter sich, die nicht geholfen haben. Oft sind es auch Lebensituationen, in denen sie den richtigen Weg nicht finden. Diese Dinge kann man nur über den Geist angehen. Und dazu braucht es Liebe. Liebe ist das Wichtigste überhaupt.

Wie läuft der erste Besuch bei Ihnen ab?

Wir setzen uns auf ein erstes Gespräch zusammen, Besprechen, was den Klienten belastet. Er erzählt mir auch, was seine Ziele sind, wohin er kommen möchte. Dann fangen wir an zu arbeiten. Der Weg, den wir dabei gehen, richtet sich individuell nach dem Klienten und seinen Bedürfnissen.

Welche Methoden wenden Sie dabei an?

Die Grundlage der Geistheilung ist eine unsichtbare, göttliche Energie, die durch den Heiler vermittelt wird – meist durch Handauflegen oder rituelle Handlungen, die auch aus der Ferne wirken können. Zusätzlich verwende ich Biophotone, die individuell für den Menschen energetisiert sind. Manche Klienten verweise ich an Laszlo Sarkady, einen Wahlarzt für Naturheilverfahren, mit dem ich zusammenarbeite.

Funktionieren diese Methoden bei jedem Menschen?

Wondrazcek: Grundsätzlich gilt: Der Mensch muss bereit sein, zur Veränderung. Und er muss bereit sein, sich auf die Heilung einzulassen und aus sich heraus entscheiden, sich zu wenden. Heilen kann ich niemanden, aber liebevolle Hilfestellung und Begleitung anbieten.

Niemand kann also gegen seinen Willen geheilt werden?

Nein. Ich kann jemanden nur mit der höchsten Form der Liebe hinführen, dass er selbst etwas machen kann. Nur so kann man die Blockaden im Energiefluss im Körper lösen. Patentlösungen gibt es dabei keine. Und mit Druck geht gar nichts.

Wann haben Sie begonnen, sich für das Gebiet Geistheilung zu interessieren?

Schon als junger Mensch. Ich habe oft die Bibel gelesen und gespürt, dass da mehr sein muss. Später habe ich diverse Ausbildungen gemacht und verschiedene Werkzeuge des Heilens kennengelernt.

Ist diese Tätigkeit ein zusätzliches berufliches Standbein?

Für wirtschaftlichen Gewinn mache ich es nicht. Ich will meine Gabe dafür einsetzen, anderen zu helfen. Ich habe auch keine Tarife. Jeder gibt so viel, wie es ihm wert ist.

Hat Corona das Bewusstsein der Menschen in Bezug auf ihre Lebensführung verändert?

Corona hat die Menschen dazu gebracht, wieder über das Sterben zu reden. Das muss nichts Negatives sein, denn das Sterben gehört zum Leben dazu und wird leider zu sehr tabuisiert. Ich glaube aber, wir gehen einer neuen Zeit entgegen, in der wir wieder viel lernen dürfen. Wir haben immer die Chance, Entscheidungen zu treffen, uns zu fragen, was macht mich glücklich, wie gehe ich mit meinem Leben um? Und uns dann eventuell umzuorientieren.

Was macht Sie selber glücklich?

Dass ich meine Berufung leben und meine Fähigkeiten zum Wohl von anderen einsetzen kann. Und es macht mich auch glücklich, dass meine Familie alles voll mitträgt. Auch mein Sohn Marcel Peter und meine Frau Gerlinde haben schon mit Geistheiler-Ausbildungen begonnen.