Anika-Plattler zeigten ihr Talent in PULS4-Show. Purgstaller Anika-Plattler traten nach langer Zeit wieder auf: bei einem Battle gegen eine andere Tanzgruppe auf Puls 4.

Von Karin Katona. Erstellt am 18. Mai 2021 (17:48)
Die Anika-Plattler nahmen an der Puls4-Show „Zeig uns dein Talent “ teil und gingen als Sieger aus dem Tanz-Battle mit der Vorarlberger Gruppe „The Various 8“ hervor.
Puls 4/
Jörg Klickermann, Puls 4/
Jörg Klickermann

Der erste Auftritt der Purgstaller Schuhplattlerinnen-Gruppe Anika Plattler seit langer Zeit – und dann gleich im Fernsehen: In der Folge 5 der ersten Staffel der Puls 4-Show „Zeig uns dein Talent“ traten sechs Plattlerinnen gegen die achtköpfige Vorarlberger Urban Dance Gruppe „The Various 8“ an.

Bei der Puls 4-Show, die vom Moderatoren-Duo Klaus Eber hartinger und Rainer Schönfelder präsentiert wird, geht es für die Talente pro Runde um 5.000 Euro, die von einer 100-köpfigen Jury im Online-Bewertungsverfahren verteilt werden, wobei jedes Jury-Mitglied 50 Euro setzen darf. Die Gruppe, die sich richtig einschätzt, also errät, welcher Betrag auf sie gesetzt wurde, darf diesen mit nach Hause nehmen. Bei der Show beworben hatten sich die Plattlerinnen auf Einladung von Puls 4.

„Anikas“ nahmen das Preisgeld mit heim

„Es hat interessant geklungen, also haben wir beschlossen, dass wir es probieren wollen. Und nach der Einsendung unseres Bewerbungsvideos haben wir die Zusage bekommen“, schildert Leiterin Michaela Bruckner. „Es war irgendwie cool, sich mit einer Gruppe, die einen ganz anderen Tanzstil hat, zu messen.“ Beide Gruppen hatten eineinhalb Minuten, um ihr Talent zu beweisen.

„Wir haben ein Medley aus drei unserer Plattler gebracht, um unser Können zu beweisen“, sagt Michaela Bruckner. Der Punktestand am Ende zeigte die Beträge 2.400 Euro und 2.600 Euro. Beide Gruppen setzten sich auf Platz eins, doch nur die Anikas lagen richtig: Sie durften die Siegerprämie von 2.600 Euro mit nach Hause nehmen.

In den vergangenen Jahren war es – auch durch Corona – um die 2007 gegründete, 15-köpfige Plattlerinnen-Gruppe etwas ruhiger geworden. „Viele von uns haben Familie, haben nicht immer Zeit. Einige Gründungsmitglieder haben schon aufgehört“, erzählt Leiterin Michaela Bruckner. Bald möchte die Truppe aber wieder wie sonst einmal wöchentlich proben und hin und wieder bei Veranstaltungen auftreten.

Da tut der Erfolg bei einer Fernsehshow gut. Denn den sehen die Mädels als eine schöne Bestätigung: „Es war eine tolle Erfahrung, zu sehen, dass den Leuten unsere Darbietung so gut gefallen hat!“ Auch Moderator Klaus Eberhartinger (EAV) zeigte sich von den Künsten der geballten Frauenpower begeistert und prophezeite ihnen einen baldigen „Plattelvertrag“.