Erlaufschlucht: Parken nur mit Schein. Ab 21. September müssen Autobesitzer Parkschein lösen.

Von Karin Katona. Erstellt am 09. September 2020 (15:49)
Der Lageplan des – ab 21. September gebührenpflichtigen – Parkplatzes bei der Purgstaller Erlaufschlucht.
Gemeinde Purgstall

Während Purgstalls Tourismus-Magnet Nummer eins, die Erlaufschlucht, nach wie vor kostenlos besucht werden kann, wird der Parkplatz im Eingangsbereich der Erlaufschlucht ab 21. September – zumindest teilweise – zur gebührenpflichtigen Parkzone. In der jetzigen, endgültigen Form einstimmig beschlossen hat das der Purgstaller Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Für die Parkraumbewirtschaftung wurde der Parkplatz in drei Zonen aufgeteilt. In Zone 1 (gelb) ist für das Parken von Montag bis Sonntag, 8 bis 18 Uhr, ganzjährig eine Parkabgabe zu entrichten. Zone 2 (grün) ist nur im Zeitraum von 1. April bis 30. September, jeweils von Montag bis Sonntag, 8 bis 18 Uhr, gebührenpflichtig. Zone 3 (orange) ist nicht gebührenpflichtig. Die Höhe der Parkgebühr beträgt ab der ersten angefangenen Stunde einen Euro, ab jeder weiteren angefangenen Stunde erhöht sich die Abgabe jeweils um einen Euro. Die maximale Parkdauer beträgt vier Stunden. Bezahlt wird mittels Parkschein, der im Parkscheinautomaten vor Ort gelöst werden kann.

Mit dem Parkschein wird gleichzeitig ein Konsumationsgutschein für das Bowlingcenter Purgstall ausgedruckt – womit VP-Bürgermeister Harald Riemer auch eine Botschaft verbindet: „Wir wollen und werden unsere Gäste nicht ‚abzocken‘.“