Lärmminderung: Es flüstert auf der LB25. Abschnitte der Landesstraße LB25 Schauboden bis zur Kreuzung mit L89 werden mit einer „Flüsterasphalt“-Decke versehen. Auch L89 Richtung Zarnsdorf wird saniert.

Von Karin Katona. Erstellt am 05. September 2019 (16:26)
KK
Gerhard Gassner, Leopold Röcklinger (Straßenbauabteilung Amstetten), Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Landesrat Ludwig Schleritzko, Bürgermeister Harald Riemer, Landtagsabgeordneter Anton Erber, Christian Grubner, Leopold Weissinger.

Am 9. September starten die Bauarbeiten für die Generalerneuerung der LB25 im Bereich zwischen dem SBZ Schauboden und der Kreuzung mit der L89. Dabei werden bestehende Asphaltschichten erneuert und verstärkt. Über den gesamten Bereich wird eine lärmmindernde Deckschicht, so genannter „Flüsterasphalt“, aufgebracht.

Die Siedlungs- und Straßenanbindungen östlich der LB25 werden durch Profilieren der Anschlussbereiche an die Höhe angepasst. Im Anschluss an die Erneuerung der LB25 erfolgt die Fahrbahnerneuerung der L89 auf einer Länge von rund 1,3 Kilometern Richtung Zarnsdorf. Die Gesamtkosten von rund einer Million Euro für beide Projekte werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Es ist geplant, die Hauptarbeiten aufgrund der zahlreichen Siedlungen und Ausfahrten innerhalb von zwei Wochen abzuwickeln. Am vergangenen Donnerstag hat Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko symbolisch den Baustart vor Ort in Purgstall vorgenommen.