Neuer Themenweg als Reise in die Vergangenheit

Ab Herbst führt ein beschilderter Themenweg durch den Ort direkt in die bewegte Geschichte der Marktgemeinde Purgstall.

Karin Katona
Karin Katona Erstellt am 06. August 2021 | 14:20
Neuer Themenweg - Purgstall: Eine Reise in die Vergangenheit
Franz Kramml, Fabian und Lukas Ressl, Ulrike Fehringer, Bürgermeister Harald Riemer und Amtsleiter Franz Haugensteiner bei der ersten Station des Themenwegs, dem Rathaus.
Foto: Karin Katona

Eine Zeitreise in 27 Stationen ist der historische Themenweg „Herrschen, Hämmern, Handeln“, der ab Herbst durch Purgstall führen soll. Das Projekt wurde im Rahmen der Stadterneuerung initiiert und von einer Arbeitsgruppe in Angriff genommen.

„Das Ziel war, einen bereits bestehenden Themenweg zu aktualisieren und auszubauen“, erklärt Arbeitsgruppen-Leiter Franz Kramml. Ausgehend vom Start beim Rathaus wird man anhand von 27 Tafeln durch den Ort geleitet. Auf den Tafeln befindet sich neben historischen Bildern und einem kurzen Text auch ein QR-Code, mit dem man passende Video-Clips herunterladen kann.

„Wir haben uns durch Stapel von Büchern mit historischen Bildern gekämpft.“ AG-Leiter Franz Kramml

„Für den Text konnten wir auf einen bereits vorhandenen Ortsführer von Gerhard Punz zurückgreifen, den wir für die Clips gekürzt und ergänzt haben“, sagt Franz Kramml. „Aber für die historischen Bilder mussten wir uns durch Stapel von Büchern mit historischen Bildern und Fotos von Purgstall kämpfen.“ Nach der Auswahl der Bilder ging es an die Vorbereitung für die Clips.

Ein „Grundgerüst“ kam von vier Schülern der IT-HTL Ybbs, die im Rahmen ihrer Abschlussarbeit erste kurze Clips für den Themenweg anfertigten. „Es war klar, dass wir diese Rohversion nochmals überarbeiten und neu gestalten müssen“, sagt Franz Kramml. Die Gestaltung der Clips übernahmen Lukas Ressl und sein Sohn Fabian. Mit historischen Aufnahmen und Filmsequenzen sollen die Clips einen kurzen Einblick in die Geschichte und Entwicklung der Marktgemeinde geben. Ergänzt werden die Bilder durch kurze, von Franz Kramml gesprochene Begleit-Texte.

Wer sich auf die Zeitreise einlässt, wird das versunkene Purgstall erleben, mit dem geschäftigen Treiben an Markttagen, den dicken Stadtmauern, hohen Wehrtürmen und Wehrgraben, den Adelsgeschlechtern im Schloss, die Grund und Boden rund um den Ort ihr Eigen nannten, den drastischen Bestrafungen am Pranger im Ortszentrum und auf dem Richtplatz außerhalb des Orts, den Gefängnissen in den beiden Stadttoren.

Der Themenweg stellt auch Menschen, Orte und Ereignisse aus vergangenen Jahrhunderten vor, die noch aus Erzählungen bekannt sind und für die Geschichte des Markts prägend waren. Im Moment bekommen die Clips des Themenwegs noch einen Feinschliff, die Texte werden finalisiert. Ulrike Fehringer wird die Gestaltung der neuen Tafeln, Folder und eines Banners übernehmen.